Jean Marie Le Pen

AfD: Gedränge an der Parteispitze

26.11.2019 -

Am Wochenende findet in Braunschweig der Bundesparteitag der „Alternative für Deutschland“ statt. Die rund 600 Delegierten wählen einen neuen Vorstand. Kandidaten gibt es reichlich.

Regionalpräsidentin Le Pen?

30.10.2015 -

Bei den kommenden Wahlen zu den Regionalparlamenten werden der FN-Chefin in Nordostfrankreich gute Chancen vorausgesagt – in rechtsextrem regierten französischen Kommunen werden politische Opponenten unterdessen bedroht und verunglimpft.

Hundert Prozent für Marine

02.12.2014 -

Die Chefin des extrem rechten Front National wurde am Wochenende auf dem Parteitag in Lyon erwartungsgemäß im Amt bestätigt – bei den Wahlen für das „Zentralkomitee“ des FN setzten sich die Vertreter beider Strömungen durch.

Meeting der Patrioten

13.08.2010 - Japan (Tokio) – An einer internationalen rechtsextremen Konferenz in Japan nehmen unter anderem Vertreter des Front National, der FPÖ, der britischen BNP, der ungarischen Jobbik, des Vlaams Belang sowie aus der Ukraine und Portugal teil.

Rassistentruppe

05.05.2010 - Der Vorsitzende der British National Party Nick Griffin verkündet offen fremdenfeindliche Parolen und unterhält Kontakte zur NPD.

Wachablösung

13.04.2010 - Jean Marie Le Pen wird im Januar kommenden Jahres vermutlich von seinem Amt als Parteivorsitzender des Front National zurücktreten. Als aussichtsreichste Kandidatin für die Nachfolge gilt Tochter Marine Le Pen.

Rückkehr des Front National

15.03.2010 - Bei den Regionalparlamentswahlen in Frankreich knüpft die extreme Rechte an ihre Ergebnisse von 2004 an – die tiefe Krise scheint überwunden.

Die „nationale Revolution“

12.03.2010 - Mit seinem rassistischen Plakat bedient der rechtsextreme französische Front National im Wahlkampf Ressentiments gegen Migranten − die algerische Regierung hat bereits offiziell gegen den Missbrauch ihrer Nationalsymbole protestiert.

Grenzübergreifende Ideologie

04.03.2010 - Die extreme Rechte in Europa sucht Wege einer verstärkten Zusammenarbeit. Parteien aus verschiedenen Ländern wie der französische Front National, die British National Party sowie die ungarische „Jobbik“ und mehrere Splitterparteien haben sich zu einem „Europäischen Bündnis der nationalen Bewegungen“ zusammengeschlossen.

Neupositionierung

11.11.2009 - Die nationalistischen französischen „Identitären“ wollen zur politischen Partei werden – den Antisemitismus der extremen Rechten will man als überholte Ideologie nicht mehr vertreten.
Inhalt abgleichen