Jürgen Rieger

Männerdominierter „Frauenmarsch“

07.05.2018 -

In Delmenhorst marschiert AfD-Prominenz Seite an Seite mit Neonazis und Hooligans – die verhalten sich auffällig und pöbeln.

Völkische Jugendarbeit

20.09.2017 -

Die Feier zum 30-jährigen Jubiläum des „Sturmvogel – Deutscher Jugendbund“ in Sachsen fiel eher spärlich aus. Nur etwa 50 bis 60 Anhänger reisten vergangenes Wochenende nach Cossen nahe Chemnitz.

Strammrechte Burschen

28.03.2017 -

Jahrelang betrieb ein Mitglied der „Kasseler Burschenschaft Germania“ einen Versandhandel für rechtsextreme Hassmusik. Jetzt wurde er verurteilt. In der Studentenverbindung war der 33-Jährige keine Ausnahme: Die Burschenschaft ist ein Tummelplatz für Neonazis. Und mittendrin wohnte ein heutiger AfD-Funktionär.

Dubioser „Charityabend“ mit der AfD

17.06.2016 -

Mitte Juni hat sich ein exklusiver Kreis um den AfD-Vize Alexander Gauland im Schloss eines ehemaligen Pastörs-Intimus getroffen.

Völkischer Maitanz

04.05.2016 -

An einer Brauchtumsveranstaltung in der Lüneburger Heide beteiligten sich neben rechten Siedlern auch Anhänger des „Sturmvogels – Deutscher Jugendbund“, der NPD und sogar der AfD.

Konspirativer Volkstanz

06.08.2015 -

Die rechtsextreme „Artgemeinschaft“ agiert im Verborgenen, ihre Versammlungen werden nicht öffentlich angekündigt. Im rheinland-pfälzischen Worms will sich die neuheidnische Neonazi-Truppe am Wochenende treffen.

Tod eines Siedlerkindes

11.02.2015 -

Ein völkisches Siedler-Paar aus Sachsen-Anhalt muss sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor dem Gericht in Hannover verantworten. Aus ideologischen Gründen sollen sie ihrer Tochter geschadet haben.

Bedrohliche Neonazi-Aktion

09.07.2014 -

Das Amtsgericht Güstrow verurteilte den Landtagsabgeordneten David Petereit wegen Falschaussage zu einer Bewährungsstrafe. Acht Kameraden hatten zuvor versucht, ihm zu helfen.

Braune Familienbande

01.04.2014 -

Für den NSU-Angeklagten André E. könnte es enger werden: Neue Aussagen und Indizien belasten ihn zunehmend. Auch der Zwillingsbruder wird interessanter.

Tauziehen um rechtsextreme Immobilie

06.12.2013 -

Dem Versuch des Landes Thüringen, den Verkauf des Rittergutes Guthmannshausen an eine Frau mit einschlägigen Verbindungen in die rechte Szene rückgängig zu machen, droht juristischer Schiffbruch. Im Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Jena folgten die Richter nicht der Argumentation, das Land sei beim Kauf arglistig getäuscht worden.

Inhalt abgleichen