IfS

Rechtsaußenplattform mit der AfD

26.07.2017 -

Sachsen-Anhalts AfD-Fraktion plant Mitte August in Magdeburg einen Russlandkongress. Offenbar soll kurz vor der Bundestagswahl nochmal der Pro-Putin-Kurs der Partei unterstrichen werden.

Antidemokratische Denkrichtung

31.03.2017 -

Berufung auf die „Konservative Revolution“ und Forderung nach einem „Umsturz“. Die neurechte Zeitschrift „Sezession“ steht für einen radikalen Kurs.

 

AfD-Spitze im Spagat

30.12.2015 -

Ihrer Finanzprobleme scheint die AfD Herr geworden zu sein. Doch Parteichefin Frauke Petry gerät mehr und mehr unter Druck des Rechtsaußenflügels.

Barbarossas Geist für die AfD

04.06.2015 -

Rechte Flügelleute der AfD treffen sich am Wochenende am Kyffhäuser. Eingeladen hat der Thüringer Landesvorsitzende Björn Höcke. Der gerät insbesondere wegen seiner Nähe zur Neuen Rechten immer wieder in die Kritik.

Türöffner nach rechts

16.10.2014 -

Ein führender Funktionär der AfD lässt sich vom neurechten Magazin „Sezession“ ausführlich interviewen. Derweil verlässt ein Vertreter des rechten Flügels der Partei den Bundesvorstand – ein echter Rückzug ist das aber nicht.

AfD-„Parteiphilosoph“ bei neurechtem Kongress

28.09.2016 -

Schnellroda – AfD-„Parteiphilosoph“ Marc Jongen, stellvertretender Sprecher des baden-württembergischen Landesverbandes, tritt im November beim neurechten „Institut für Staatspolitik“ (IfS) als Referent auf.

Neue Rechte – Schulterschluss auf offener Bühne

20.09.2016 -

Die Neue Rechte ist im Aufwind und schweißt sich zusammen aus so genannten Vordenkern über AfD und „Identitäre Bewegung“ bis hin zu Pegida. Bei einem Zusammentreffen in Berlin ist einzig die NPD zum Zuschauen verdammt.

Netzwerk der Neuen Rechten

16.06.2015 -

Bei der 4. Auflage des neurechten „Zwischentags“ in Erlangen soll über „Geopolitik und Einwanderung“ gesprochen werden – mit dabei sind auch Vertreter vom äußersten rechten Rand.

Mit der „Erfurter Resolution“ auf Rechtskurs

16.03.2015 -

Die AfD in Thüringen gehört zu den drei Landesverbänden, die mit ihrer Positionierung am rechten Rand bei Landtagswahlen 2014 Ergebnisse um zehn Prozent eingefahren hat. Nun will man auch auf Bundesebene die Partei stärker nach rechts rücken.

Rechte Sammlungsbewegung AfD

04.02.2015 -

Ein jüngst erschienener Band beschreibt die Entwicklung der „Alternative für Deutschland“ und die „neokonservative Mobilmachung in Deutschland“.

Inhalt abgleichen