Hans-Ulrich Pieper

Provokationen am rechten Rand

25.07.2011 -

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus konkurrieren die Rechtspopulisten von „pro Deutschland“ und der „Freiheit“ miteinander und mit der rechtsextremen NPD – keine der drei Parteien dürfte auch nur annähernd in die Nähe der Fünf-Prozent-Hürde gelangen.

Spektrenübergreifende rechte Hetze

21.01.2019 -

Rund 200 Menschen kamen im Berliner Regierungsviertel zu mehreren Aufzügen aus der Szene der „Reichsbürger“ und Holocaust-Leugner zusammen. Als Redner traten dabei auch die bekannten Protagonisten Bernhard Schaub und Gerhard Ittner auf.

Rechtes Vernetzungstreffen im Berliner Westen

06.09.2018 -

Raumverlust, Gegenproteste und ein fehlender Referent prägten das jüngste „Dienstagsgespräch“, bei dem unter anderem Vertreter von NPD, AfD und extrem rechten Splittergruppen zusammenkamen.

Geldstrafe für AfD-Politiker

14.02.2018 -

Kay Nerstheimer, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, wurde für volksverhetzende, homophobe Kommentare auf Facebook vom Berliner Amtsgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro verurteilt.

Rechte Mischung bei Berliner „Großdemo“

09.05.2016 -

Weniger Teilnehmer als erwartet versammelten sich am Samstag zum zweiten extrem rechten „Merkel muss weg!“-Aufmarsch in Berlin – ein Politiker der Linkspartei wurde von Neonazis attackiert.

Irving wieder in Deutschland

27.02.2015 -

Das Einreiseverbot für den britischen Holocaust-Leugner David Irving ist endgültig aufgehoben worden. Dresdner Neonazi posiert mit dem Briten.

Spitzenkandidat Voigt

28.05.2011 - Berlin – Mit einer zehnköpfigen Landesliste will sich die NPD für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im September bewerben.

Altbekannte Gesichter

19.05.2011 - Die NPD wird am 18. September an den Berliner Wahlen teilnehmen. Kurz vor Ablauf der Frist reichte die Partei ihre Unterlagen bei der Landeswahlleiterin ein.

Rühriger Vernetzer

25.01.2011 - Der NPD-Kandidat Hans-Ulrich Pieper weist eine wechselhafte politische Karriere auf – bekannt ist er vor allem als Organisator des Berliner „Dienstagsgesprächs“.

Symbolischer Akt

17.01.2011 - Die NPD feierte in Berlin mit Parteiprominenz aus ganz Deutschland. Auswirkungen auf den Berliner Landesverband sind durch die „Fusion“ mit der DVU nicht zu erwarten – die vorgestellten Kandidaten der Landesliste für die Wahlen im September sorgten für wenig Überraschung.
Inhalt abgleichen