Gigi & Die braunen Stadtmusikanten

„Sturm auf Themar“

18.07.2017 -

Militante Neonazi-Netzwerke verbergen sich hinter dem bisher größten Rechtsrock-Konzert in Thüringen. Die martialische Parole der Veranstalter signalisiert Selbstbewusstsein und Kampfeslust.

Völkische tagen, Neonazis provozieren

18.04.2017 -

Im niedersächsischen Dorfmark (Heidekreis) sind am Osterwochenende die völkischen „Ludendorffer“ zusammengekommen. Militante Neonazis marschierten in dem kleinen Ort in der Lüneburger Heide ebenfalls auf.

Internationales braunes Musik-Event

18.10.2016 -

Die rechtsextreme Szene feiert nach dem Coup eines geheim organisierten Rechtsrock-Konzerts am Samstag mit über 5000 Besuchern im Schweizer Kanton St. Gallen.

Weit verzweigtes Terror-Netzwerk

20.03.2015 -

Gaben die NSU-Helfer von „Blood&Honour“ den Staffelstab an Mitglieder der späteren „Nationalen Sozialisten Chemnitz“ (NSC) weiter? Zahlreiche Hinweise deuten darauf hin.

Der Freund des Terroristen

04.03.2015 -

Im NSU-Verfahren muss am Donnerstag ein einflussreicher sächsischer Neonazi erscheinen. Er verfügt bis heute über Kontakte ins Helferlager.

Verborgene NSU-Kontakte

24.07.2014 -

Wie nah waren sich  NSU-Netzwerk und „Hammerskins“ wirklich? Im Münchner Prozess weigert sich ein wichtiger Zeuge, über die Verbindungen zur geheimen Bruderschaft auszusagen.

Martialisches „Skinhead-Festival“

30.06.2014 -

Rund 1300 Neonazis sind an 28. Juni nach Nienhagen zu dem von Oliver Malina organisierten Rechtsrock-Konzert angereist. Engagierte Gegendemonstranten kritisieren, dass das Gericht einem Verbot des jährlich stattfindenden braunen Events unter Berufung auf das Versammlungsgesetz nicht stattgegeben hat.

Neonazi-Event bei der „singenden Wirtin“

11.10.2013 -

Im Emsland feiern Rechtsrocker und ehemalige „Blood&Honour-Aktivisten“ mit „Lunikoff“ in geschlossener Gesellschaft.

Neonazistische Verkettungen

03.07.2013 -

Neue Fakten über den NSU stützen immer mehr die These, dass es nicht bloß eine Zelle, sondern ein  Unterstützer-Netzwerk gibt.

Die Fährte des Terror-Trios

20.02.2013 -

Keine NSU-Verbindungen nach Mecklenburg-Vorpommern: Innenminister Caffier legt im Landtag Bericht vor, der viele Spuren offen lässt. Im Berliner Untersuchungsausschuss spricht man von einer geringen Erkenntnislage im Nordosten. Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt noch gegen 41 mögliche NSU-Unterstützer.

Inhalt abgleichen