Gesine Hennrich

Brauner Schulterschluss bedingt harmonisch

08.06.2015 -

In Neuruppin versuchen die neonazistischen Konkurrenz-Parteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ einen gemeinsamen Auftritt auch mit Vertretern der NPD. Blockaden setzen der Inszenierung ein Ende.

Neonazi-„Gedenken“ in Weimar

09.02.2015 -

Nur die Hälfte der ursprünglichen Strecke konnten die Teilnehmer des braunen „Trauermarsches“ am Samstag in Weimar zurücklegen. Wegen zahlreicher Blockaden mussten die Neonazis nach der Hälfte den Weg zurück zum Anfangsort antreten.

Unterwürfige NPD-Frauen

02.01.2014 -

Allzu ehrgeizige Frauen haben es schwer in der NPD. Das erlebte jetzt auch die exaltierte Vorsitzende der Partei-Unterorganisation „Ring Nationaler Frauen“.

Verheerendes Signal

16.08.2012 -

Der Berliner Ortsteil Schöneweide gilt hinsichtlich rechter Gewalttaten und Infrastruktur als braune Hochburg, was auch neue Statistiken bestätigen. Durch jüngste Gerichtsurteile dürften sich die Neonazis nun in ihrem Treiben noch bestärkt sehen.

Mit Gewalt durchs Nadelöhr

05.06.2012 -

Der harte Polizeieinsatz in Hamburg löste bei Beobachtern viel Unverständnis aus. Einzige Profiteure: Militante Neonazis.

Bewährungs- und Geldstrafe für Berliner Funktionäre

04.12.2013 -

Der NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke wurde wegen Volksverhetzung zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt, das Vorstandsmitglied von „Die Rechte“ in Berlin Gesine Schrader wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe.

„Die Rechte“ demonstriert gegen „linke Gewalt“

20.09.2013 -

Berlin – Am morgigen Samstag will sich der neu gegründete Landesverband der Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Berlin präsentieren. Es soll ab 14.00 durch Berlin-Lichtenberg marschiert werden.

Neonazis im Rathaus

18.01.2010 - Berlin − Die „Nacht der Politik“ im Rathaus des Berliner Bezirks Lichtenberg ist regelmäßig ein Stelldichein der extremen Rechten.

Ehrenplatz in der Walhalla

26.11.2009 - Mit Lobpreisungen huldigte die braune Szene dem verstorbenen Neonazi Jürgen Rieger – unweit des Grabes von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß.

„Gemeinschaft der Treuen“

16.11.2009 - Mit artigen Lobliedern huldigte die braune Szene dem verstorbenen Neonazi Jürgen Rieger − der Gedenkmarsch fand nur wenige hundert Meter entfernt vom Grab des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß in Wunsiedel statt.
Inhalt abgleichen