Gerd ittner

Die Rechtsterror-Truppe NSU und Franken

27.03.2012 -

Fünf der zehn Morde des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ wurden in Bayern begangen. Bereits 2006 erkundigten sich die damals ermittelnden Beamten der Soko Bosporus nach den führenden Neonazis im „Großraum Nürnberg“. Doch die Spuren verliefen im Sande.

Braune Rituale in der Pfalz

09.05.2019 -

Am Samstag findet in Bretzenheim wieder das Gedenken an die Toten des „Rheinwiesenlagers“ statt, am heutigen Donnerstag lädt ein so genannter überparteilicher Gesprächskreis zu seinem 15. Treffen ein.

Geschichtsklitterndes Neonazi-Ritual

15.11.2018 -

Am Samstag soll in Remagen in Rheinland-Pfalz wieder der so genannte „Rheinwiesen“-Aufmarsch stattfinden.

Braunes Programm zur Sonnenwende

13.06.2016 -

Schwarzenborn – Auf dem nordhessischen Knüll wollen Neonazis am letzten Juni-Wochenende wieder die Sommersonnenwende feiern. Es wird ein Stelldichein für Geschichtsrevisionisten.

Aggressiver Hetzer

18.11.2015 -

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat den vorbestraften fanatischen Hitler-Verehrer und notorischen Holocaust-Leugner Gerhard Ittner zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt.

Worch-Partei will sich konsolidieren

28.05.2015 -

Im Hinterhof ihrer neuen bayerischen „Parteizentrale“ in Kolitzheim-Stammheim hat die Neonazi-Partei „Die Rechte“ am Pfingstwochenende den nach eigenen Angaben zehnten Landesverband gegründet.

Bescheidenes „Gedenken“ in Dresden

11.02.2015 -

Dresden – Jahrelang war der jeweils Mitte Februar in Dresden stattfindende Aufmarsch der Event der bundesdeutschen Neonazi-Szene – mit mehr als 6000 Teilnehmern in „Spitzenzeiten“. In diesem Jahr herrscht – noch – Ruhe, was größere braune Aktionen anbelangt.

DR-Neugründungen zum Hitler-Geburtstag

22.04.2014 -

München/Wiehl – Christian Worchs Partei „Die Rechte“ hat zwei neue Kreisverbände gegründet: in München und im Oberbergischen Kreis (NRW).

Flüchtige Neonazis

03.02.2014 -

Berlin – Im Oktober 2013 wurden 268 rechtsextreme Straftäter mit insgesamt 332 Haftbefehlen gesucht.

Thüringer vor österreichischem Gericht

10.10.2013 -

Der deutsche Neonazi Philip T. sitzt seit Monaten in der Justizanstalt Korneuburg in Niederösterreich ein. Er gilt als Ziehsohn des einstigen Rechtsterroristen Manfred Roeder.

Inhalt abgleichen