Funkenflug

Frühere HDJ-Kader weiter aktiv

23.05.2018 -

Die „Heimattreue Deutsche Jugend“ ist seit neun Jahren verboten, doch immer wieder taucht der Name der ehemaligen neonazistischen Jugendorganisation in Medienberichten auf. Für viele ihrer Mitglieder öffnete der Drill in der verfassungsfeindlichen Kaderschmiede die Tore für eine weitere politische Laufbahn im rechten Spektrum.  Wo fanden einige der auffälligsten HDJler nach dem Verbot eine neue politische Heimat?

AfD-Landeschef besuchte HDJ-Pfingstlager

06.03.2018 -

Seit 2006 galt die „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) als eine der gefährlichsten völkischen Untergrundorganisationen. Andreas Kalbitz nahm 2007 an einem Zeltlager der verschworenen NS-nahen Gemeinschaft teil. Ehemalige HDJler arbeiten für die AfD.

 

Braune Erzieher-Truppe

20.11.2008 - Der Druck auf die Bundesregierung, Maßnahmen zu einem möglichen Verbot der Heimattreuen Deutschen Jugend zu ergreifen, wächst.

„Kampf um die Rasse“

22.10.2008 - Experten sehen hinreichende Gründe für ein baldiges Verbot der neonazistischen „Heimattreuen Deutschen Jugend“.

„Gemeinschaft der Nation“

18.06.2008 - In Mecklenburg-Vorpommern ist die NPD eng mit den neonazistischen Kameradschaften und der „Heimattreuen Deutschen Jugend“ vernetzt.

Aufmärsche in Kluft

11.10.2007 - Die Heimattreue Deutsche Jugend gerät unter den Druck der Behörden – der Berliner Innensenator fordert ein Verbot.

Rechtsextreme Kinderfänger

03.06.2007 - Die „Heimattreue Deutsche Jugend“ veranstaltet völkische Freizeitlager für Kinder und Jugendliche und übt mit ihnen militärischen Drill.
Inhalt abgleichen