FSN-TV

Ideologische Bildung für die Neonazi-Szene

04.08.2017 -

Das Zeitungsprojekt „N.S Heute“ will auf eine Neuausrichtung der „nationalen Bewegung“ hinwirken. Versucht wird der Spagat zwischen einer deutlichen Öffnung der eigenen Reihen in Richtung Strategien der Neuen Rechten – und dem Verharren in alter NS-Tradition.

Weibliche Hetze

18.11.2014 -

Von der Bewerberin um den NPD-Vorsitz bis zur christlichen Fundamentalistin: Bei den „Hooligans gegen Salafisten“  spielen auch die „Ladies“ eine wichtige Rolle.

Szene-Zwist spitzt sich zu

14.08.2017 -

Gütersloh – Geldmacherei und Zusammenarbeit mit dem Staat wirft der Neonazi-Rapper „Makss Damage“ dem Rechtsextremisten Patrick Schröder vor.

Schulterschluss beim Fremdenhass

13.04.2016 -

Das Flüchtlingsthema bringt Neonazis unterschiedlicher Parteien und Organisationen zusammen, stellt der Verfassungsschutz Bayern fest. Neu auf ihrem Radar haben die Geheimdienstler vier regionale „Pegida“-Ableger. Rechtsextreme Straf- und Gewalttaten haben zugenommen.

Brauner „Rock für Identität“

03.03.2016 -

Am 7. Mai soll in Südthüringen ein Neonazi-Spektakel mit Rechtsrock und Propaganda-Rednern aus der Szene stattfinden.

Urteil gegen NPD-Kader bestätigt

12.09.2015 -

Nach einer langen Auseinandersetzung scheiterte Patrick Schröder, der Moderator des Neonazi-Online-Senders „FSN-TV“, nun vor dem Oberlandesgericht Nürnberg-Fürth mit der Revision gegen das Urteil wegen der Darstellung des Hitlergrußes. Der umtriebige Neonazi ist damit erstmals vorbestraft.

Braunes Spektakel am Pfingstsamstag

21.05.2015 -

Auf dem Festplatz im thüringischen Hildburghausen soll  am 23. Mai ein Neonazi-Event unter der Losung „Rock für Meinungsfreiheit“ stattfinden.

Rechtsextremer Multiaktivist scheitert vor Gericht

13.04.2015 -

Der Moderator des Neonazi-Online-Senders FSN-TV, Patrick Schröder, wurde am Freitag vor dem Landgericht Weiden in zweiter Instanz zu einer Geldstrafe in Höhe von 4200 Euro verurteilt. Er hatte in einer Sendung im Juli 2014 den strafbaren Hitlergruß gezeigt.

Strafbewehrte Online-Propaganda

05.12.2014 -

Der Betreiber des Neonazi-Senders FSN-TV, Patrick Schröder, ist zu einer Geldstrafe in Höhe von 3150 Euro verurteilt worden, nachdem er in seiner Sendung den Hitlergruß gezeigt hat.

Aus für braunes Internet-Fernsehen

24.09.2014 -

Unter Androhung einer Geldstrafe hat die Bayerische Landeszentrale für neue Medien dem Neonazi-Online-Sender „FSN-TV“ die Live-Ausstrahlung weiterer Sendungen untersagt.

Inhalt abgleichen