Friedrich-Ebert-Stiftung

Klingbeil fordert: Runter vom Sofa für Europa!

15.04.2019 -

Ende Mai wählen 400 Millionen Menschen ein neues Europaparlament. Es droht ein Rekordergebnis der Rechtspopulisten. Auch deshalb fordert SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil ein stärkeres Engagement der Vernünftigen.

Von rechtsaußen in die Mitte

18.06.2016 -

Zwei Studien zu politischen Haltungen der jüngeren Generation in Europa und zu politischen Einstellungen in Deutschland bestätigen die bekannten Trends zu Populismus und Rechtsextremismus. Beachtenswert und Besorgnis erregend sind sie, weil überall die Tendenz zu radikalerem Auftreten erkennbar wird.

Demokratie muss gelebt werden

12.12.2012 -

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung hat einen signikant hohen Anstieg von rechtsextremen Einstellungen in Ostdeutschland festgestellt. Mitautor Johannes Kiess ist der Meinung, dass Politik und Gesellschaft mehr gegen Rechts tun müssen.

Gefährdung in der Mitte

12.12.2012 -

Die im Zwei-Jahres-Rhythmus im Auftrag der Friedrich Ebert-Stiftung durchgeführten Umfragen zur Verbreitung rechtsextremer Einstellungen in der Bevölkerung konstatieren vor allem einen relativ starken Anstieg in den ostdeutschen Ländern und ebendort unter Jugendlichen.

Verantwortung aller für die Demokratie

04.07.2011 -

Auch ältere Menschen sind nicht gegen Rechtsextremismus gefeit. Sie können Quelle wie Opfer von antidemokratischen Einstellungen sein.

Vernetzt gegen rechts

31.05.2011 -

Das Internet ist zu einer wichtigen Plattform auch für Rechtsextreme geworden. Wie sie die neuen Medien nutzen und was man dagegen tun kann, darüber diskutierten am Montag die Teilnehmer einer Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin.

Gefahr für die Demokratie

12.11.2010 - Die Friedrich-Ebert-Stiftung diskutierte in Berlin mit internationalen Experten neue Strategien gegen Rechtsextremismus. Gegen die „neue Rechte“ benötigt Europa eine vernetzte Strategie.

Brennende Moscheen

16.10.2010 - Wuppertal/Velbert – Seine ganz eigenen Schlüsse aus der in der vergangenen Woche vorgestellten Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zu einer wachsenden Ausländerfeindlichkeit in Deutschland zieht ein Neonazi aus dem Bergischen Land.

Die Mitte in der Krise: Neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung

13.10.2010 - Beunruhigende Erkenntnisse – rechtsextreme Einstellungen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Aufhaltsamer Aufstieg?

08.10.2010 - Rechtspopulismus in Europa – eine neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung untersucht diese politische Entwicklung und zeigt die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Parteien und Organisationen auf.
Inhalt abgleichen