Frank Schwerdt

„Integrieren statt polarisieren“

31.10.2011 -

Berlin – Im Streit über die künftige Führungsspitze der NPD verschärft sich zwei Wochen vor dem geplanten Parteitag die Tonlage.

„Fusions“-Streitigkeiten gehen weiter

02.08.2011 -

Die DVU-Landesverbände Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben am vergangenen Wochenende Parteitage mit Vorstandswahlen abgehalten. Die NPD hält die Versammlungen für „unzulässig“.

Hetze und Beleidigung

12.07.2011 -

Jena – Das Thüringer Oberlandesgericht in Jena hat die Verurteilung des NPD-Landesvorsitzenden Frank Schwerdt (Jg. 1944) wegen Beleidigung letztinstanzlich bestätigt.

Schwarzer Tag für die NPD

23.05.2011 - Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg muss die NPD eine Strafe in Höhe von 2,5 Millionen Euro zahlen – gegen das Urteil ist Revision zugelassen.

Konkurrenzveranstaltungen

12.05.2011 - Der „Eichsfelder Heimattag“ als neues Rechtsrock-Event in Thüringen – Kritik gibt es wegen der Doppelbelegung von wichtigen Szene-Terminen.

Militante Neonazi-Gang verboten

11.04.2011 - Die mit NPD in Kontakt stehende „Freien Kräfte Teltow-Fläming“ waren eine der aktivsten Gruppierungen in Brandenburg.

„Kein Weg zurück“

28.01.2011 - Trotz anders lautendem Gerichtsbeschluss will die NPD an der erfolgten „Verschmelzung“ mit der DVU festhalten – als Problem für die Partei könnte sich aber die Kandidatur von Matthias Faust bei der Wahl in Bremen entwickeln.

Sanktion zu Recht ergangen

03.12.2010 - Am Freitag beschäftigte sich das Berliner Verwaltungsgericht mit der juristischen Würdigung fehlerhafter Rechenschaftsberichte der NPD.

„Deutschland ist auch Frauensache“

25.10.2010 - Die NPD-Unterorganisation „Ring Nationaler Frauen“ steht unter der Fittiche der Parteistrategen – auf dem RNF-Bundeskongress in Halberstadt wurde ein Großteil der Redezeit von männlichen Funktionären bestritten.

NPD-Vorstand tagt in Berlin

18.08.2010 - Berlin – Am kommenden Wochenende treffen sich der Bundesvorstand und die Landesvorsitzenden der NPD in der Parteizentrale in Köpenick. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist der „Verschmelzungsvertrag“ mit der DVU.
Inhalt abgleichen