Frank S.

Rechtsextrem motiviertes Attentat

25.04.2016 -

Der Mann, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, betreibt im Prozess eine Täter-Opfer-Umkehr. Er begründet seine Tat in jenen Tagen, als  bei Pegida ein Galgen für Merkel und Gabriel gezeigt wurde, als Signal gegen die Flüchtlingspolitik und eine „Einheitspartei“.

„Tickende Zeitbomben“

22.12.2015 -

Anschläge auf eine Bürgermeisterkandidatin und eine Schule – das „Lone Wolf“-Phänomen im Rechtsterrorismus anhand von zwei Fällen.

Neonazistischer Bombenleger?

01.02.2017 -

Mehr als 16 Jahre nach dem Sprengstoff-Anschlag in Düsseldorf nahmen die Ermittler einen rechten Militaria-Händler fest, der bereits vor Jahren als verdächtig galt.

Reker-Attentäter rechtskräftig verurteilt

09.01.2017 -

Der Rechtsextremist, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, muss seine Haftstrafe abbüßen.

Lange Haftstrafe für Reker-Attentäter

01.07.2016 -

Der Rechtsextremist, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, wurde wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung zu einer 14 Jahre langen Haftstrafe verurteilt.

Lebenslang für Reker-Attentäter gefordert

17.06.2016 -

Der Rechtsextremist, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, soll für die Tat lebenslänglich hinter Gitter. Ein Fachmediziner sah keine Schuldunfähigkeit, attestierte indes psychologische Auffälligkeiten.

Rechtsextreme Hinrichtungsmethode

18.05.2016 -

Der Rechtsextremist, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, versucht den Prozess weiterhin als Bühne zu missbrauchen.

Inhalt abgleichen