FAP

NPD: Zurück zur Bewegungspartei?

27.04.2018 -

Weil er den Aufbau einer „Kampfverbindung“ geplant haben soll, sitzt der ehemalige österreichische Landesleiter der inzwischen aufgelösten „Europäischen Aktion“ in Haft. Teil des Netzwerks war auch ein Thüringer Neonazi mit paramilitärischen Aktivitäten. Er ist eingebunden in die Ambitionen des thüringischen NPD-Landesvorsitzenden und den „Völkischen Flügel“.

NSU: Spurensuche im Südwesten

04.11.2016 -

Der zweite NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags von Baden-Württemberg hat seine Arbeit aufgenommen. Bei der Arbeit des Ausschusses sollten  die netzwerkartigen Verbindungen der rechten Szene im Umfeld des NSU, insbesondere die zur verbotenen FAP, stärker gewürdigt werden.

Rechtsextrem motiviertes Attentat

25.04.2016 -

Der Mann, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, betreibt im Prozess eine Täter-Opfer-Umkehr. Er begründet seine Tat in jenen Tagen, als  bei Pegida ein Galgen für Merkel und Gabriel gezeigt wurde, als Signal gegen die Flüchtlingspolitik und eine „Einheitspartei“.

„Tickende Zeitbomben“

22.12.2015 -

Anschläge auf eine Bürgermeisterkandidatin und eine Schule – das „Lone Wolf“-Phänomen im Rechtsterrorismus anhand von zwei Fällen.

Militante Kader-Truppe

03.02.2015 -

Die Partei „Die Rechte“ agiert offen neonazistisch und antisemitisch – Forderungen nach einem Verbot der Minigruppierung, die derzeit bundesweit ihre Strukturen ausbaut, mehren sich.

Nationaldemokraten auf Abruf

28.11.2014 -

50 Jahre nach ihrer Gründung steckt die NPD mal wieder tief in der Krise. Rat- und Hilflosigkeit hat sich breitgemacht.

Hakenkreuz und Kutte

31.01.2014 -

Das Netzwerk zwischen Neonazis, Hools und kriminellen Rockern ist in Bremen eng verwoben. Gemeinsam feiern sie die Hochzeit eines „Endstufe“-Mitglieds oder freuen sich über gelungene Charity in einer Bremer Jugendeinrichtung.

Braune „Aktionswoche“ in Dortmund

27.08.2013 -

Die Worch-Partei „Die Rechte“ hat für Samstag eine Demonstration „Gegen Organisationsverbote – Für Meinungsfreiheit“ in der Ruhrgebietsstadt angemeldet. Im Vorfeld finden „Lautsprecherfahrten“ und Infostände in den Stadtteilen statt.

Verwurzelte braune Strukturen

29.08.2012 -

Mit dem „Nationalen Widerstand Dortmund“ und der „Skinhead-Front“ Dorstfeld sind zwar die beiden Strömungen der militanten Neonazi-Szene in Dortmund verboten – zumindest deren harter Kern wird aber nicht in der Versenkung verschwinden.

Im Dienste zweier Herren

27.12.2011 -

In der rechtsextremen Szene sind hunderte V-Leute für die Verfassungsschutzämter von Bund und Ländern tätig. Zahlreiche Spitzel sind im Laufe der Jahrzehnte bereits aufgeflogen.

Inhalt abgleichen