Dubravko Mandic

AfD: Wirbel um rausgeworfenen „Kameraden“

06.11.2019 -

In Waren trifft sich Mecklenburg-Vorpommerns AfD am Wochenende zum Landesparteitag. Es geht um einen Ex-Parteichef, dem der Landesvorstand die Mitgliedschaft entzogen hat, und um den Versuch des rechten Flügels, seine Macht auch im Nordosten auszubauen.

AfD in Baden-Württemberg auf strammem Rechtskurs

17.08.2018 -

Der Landesverband der „Alternative für Deutschland“ im Südwesten galt einmal als „bürgerlich“. Geblieben ist davon nicht mehr viel.

Rechter AfD-„Flügel“ sammelt seine Bataillone

11.11.2016 -

AfD-Rechtsausleger Björn Höcke will, dass „die Richtigen“ für die AfD in den Bundestag einziehen. In Baden-Württemberg kursieren bereits Listen mit den Namen derer, die in einer künftigen Fraktion für einen radikalen Kurs stehen sollen. Auch in anderen Bundesländern zieht es die Partei nach rechts.

Rechtes Stelldichein beim AfD-Nachwuchs

13.07.2016 -

Die „Junge Alternative“ tagt am Wochenende in Bingen am Rhein. AfD-Bundessprecherin Frauke Petry kommt und ebenso ihr Kontrahent Alexander Gauland. Und nebenbei muss die JA entscheiden, wo sie eine Grenzlinie nach rechtsaußen ziehen will.

Schützenhilfe für die AfD

08.03.2016 -

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz macht eine Aktion von angeblich „besorgten Bürgern“ mit fremdenfeindlichen Plakaten und rassistischen Karikaturen sich für die AfD stark – die Zweifel an der Seriosität der AfD-Landtagskandidaten wachsen.

Die „neue“ AfD: „Ganz liebe Menschen“ von rechtsaußen

27.07.2015 -

Der Südwesten der Republik galt lange als Hochburg der „Gemäßigten“ in der AfD. Nach dem Austritt der bisherigen Vorsitzenden in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, Bernd Kölmel und Uwe Zimmermann, driften beide Landesverbände kräftig nach rechts.

AfD-Rechtsaußen: „Dem Stammtisch zuhören“

05.01.2015 -

Sie will die AfD noch deutlicher auf Rechtskurs bringen, hegt Sympathien für Parteifunktionäre mit einem Vorleben in extrem rechten Organisationen und bringt eine Menge Verständnis für Mitglieder auf, die unter Rassismusverdacht stehen: die „Patriotische Plattform“. Wenig überraschend: Auch bei HoGeSa und Pegida waren Plattform-Mitglieder fast von Beginn an mit von der Partie.

AfD-Landeschefin ohne Partei

28.08.2019 -

Das Bundesschiedsgericht der AfD hat die umstrittene schleswig-holsteinische Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein wegen parteischädigenden Verhaltens aus der Partei ausgeschlossen. Damit wurde einem Antrag des AfD-Bundesvorstandes stattgegeben.

Südwest-AfD: Aufruf mit Sprengkraft?

06.11.2018 -

Ein „Stuttgarter Aufruf“, lanciert von Abgeordneten der AfD in Baden-Württemberg spitzt die innerparteiliche Debatte um den Umgang mit einer drohenden Überwachung durch Verfassungsschutzämter weiter zu. Initiatorin Christina Baum und ihre Mitstreiter/innen beklagen „Denk- und Sprechverbote innerhalb der Partei“.

Demokratieferner AfD-Nachwuchs

05.09.2018 -

Der Bundesvorsitzende der „Jungen Alternative“, Damian Lohr, hat angekündigt, die Landesverbände Bremen und Niedersachsen aufzulösen, weil diese von den Verfassungsschutzämtern überwacht werden. Ein Blick auf die Jugendorganisation der AfD in Lohrs Landesverband zeigt: Auch hier stehen demokratische Werte und Abstand zu Verfassungsfeinden nicht hoch im Kurs.

Inhalt abgleichen