DR

„Die Rechte“ auf Tour

18.03.2013 -

Rund 100 Neonazis haben am Samstag während einer „Kundgebungstour“ in Aachen, Mönchengladbach und Düsseldorf für die Freilassung inhaftierter „Kameraden“ demonstriert. Vier Teilnehmer besaßen einen Presseausweis.

Worch-Partei rüstet zur Wahl

18.02.2013 -

Anders als bisher angekündigt will Christian Worchs Partei „Die Rechte“ bei der Bundestagswahl am 22. September nun doch auf den Stimmzetteln stehen – zumindest in Nordrhein-Westfalen.

Ersatzorganisation für Neonazis?

01.02.2013 -

Während „Die Rechte“ (DR) dabei ist, in Nordrhein-Westfalen neue Kreisverbände zu gründen, prüft das Düsseldorfer Innenministerium, ob ein Verbot der Partei im einwohnerstärksten Bundesland möglich ist.

Braune Kader unter anderem Label

21.01.2013 -

Wenige Monate nach dem Verbot der drei wichtigsten Neonazi-Gruppierungen in Nordrhein-Westfalen hat sich zumindest die Szene in Dortmund weitgehend reorganisiert.

„Die Rechte“ strebt in die Kommunalpolitik

20.01.2020 -

Dortmund - Die neonazistische Kleinstpartei „Die Rechte“ (DR) will in ihrer Hochburg Dortmund bei den Wahlen zum Seniorenbeirat antreten und die Kommunalwahl mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten bestreiten.

Nächster Prozess gegen Dortmunder Neonazi

17.01.2020 -

Dortmund/Horn-Bad Meinberg - Dem inhaftierten Neonazi-Kader Matthias Drewer droht ein weiterer Prozess nach Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten.

Solidarität mit bedrohtem SPD-Bürgermeister

13.01.2020 -

Kamp-Lintfort -  Bis zu 1000 Menschen sind am Samstag in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Kamp-Lintfort gegen eine Neonazi-Kundgebung und aus Solidarität mit Bürgermeister Christoph Landscheidt (SPD) auf die Straße gegangen.

Randale nach Neonazi-Gedenkritual

21.11.2019 -

Nach dem braunen „Heldengedenken“ in Remagen am vergangenen Samstag treffen bei der Abreise Neonazis in Bonn später auf Nazigegner, die von ihnen gewalttätig attackiert werden.

Dortmunder Neonazis unter Strafverfolgungsdruck

20.11.2019 -

Die Neonazi-Szene rund um die Partei „Die Rechte“ (DR) steht im östlichen Ruhrgebiet weiter unter Druck. Am Montag trat mit Christoph Drewer ein führender DR-Funktionär eine Haftstrafe an.

Neonazi-Blatt im Visier der Justiz

12.11.2019 -

Dortmund – Die Ermittlungen gegen „N.S. Heute“ richten sich offenbar auch gegen Autoren und Interviewpartner des braunen Zeitungsprojektes.

Inhalt abgleichen