Die Rechte-Kreisverband

Militante Kader-Truppe

03.02.2015 -

Die Partei „Die Rechte“ agiert offen neonazistisch und antisemitisch – Forderungen nach einem Verbot der Minigruppierung, die derzeit bundesweit ihre Strukturen ausbaut, mehren sich.

Schulterschluss mit der NPD?

25.08.2014 -

Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ organisierte am Samstag zwei Kundgebungen in Dortmund. Mit schwacher Beteiligung. Dafür war aber NPD-Landeschef Claus Cremer mit von der Partie.

Worch-Partei im „Wahlkampfmodus“

15.08.2013 -

Das Verbot des „Nationalen Widerstands Dortmund“ jährt sich dieser Tage – der harte Kern der Neonazi-Kameradschaft setzt die Arbeit unter dem Schutz des Parteienprivilegs mit dem Label „Die Rechte“ fort.

Brauner „Geschichtsunterricht“

26.10.2016 -

Neonazi-Schulung im „Die Rechte“-Kreisverband Rhein-Erft-Kreis: Geschichtsrevisionisten geben sich dort quasi die Klinke in die Hand.

„Geburtstagsfeier“ mit „Oidoxie“

22.09.2016 -

Hamm – Im westfälischen Hamm soll offenbar am 1. Oktober einmal mehr ein Neonazi-Konzert stattfinden.

Neonazis unterstützen „pro NRW“

29.07.2016 -

Köln – An der von Rechtspopulisten organisierten Demonstration am Sonntag in Köln wollen auch die NPD sowie Neonazis aus dem Ruhrgebiet und dem Bergischen Land teilnehmen. Die Polizei schließt nicht aus, dass auch gewaltbereite Hooligans aus dem HoGesa-Spektrum zu der Veranstaltung anreisen.

Neonazi länger hinter Gittern

22.07.2016 -

Dortmund/Wuppertal – Der Wuppertaler Neonazi Matthias Drewer muss voraussichtlich länger in Haft bleiben als zunächst gedacht.

 

Geschichtskunde bei der „Rechten“

21.07.2016 -

Mit revisionistischen Veranstaltungen hat die Neonazi-Partei „Die Rechte“ im Rhein-Erft-Kreis wiederholt auf sich aufmerksam gemacht. Für den 6. August plant der „Rechte“-Kreisverband unter reichlich konspirativen Umständen sein nächstes Treffen in Sachen extrem rechter Geschichtsbetrachtung.

Schlagkräftige „Patrioten“

24.08.2015 -

Der Verfassungsschutz warnt vor dem „Tag der deutschen Patrioten“ am 12. September in Hamburg. Das sei eine eindeutig rechtsextreme Versammlung.

Braunes Spektakel in Dortmund

25.03.2015 -

Dortmund – Neonazis dürfen am kommenden Samstag in Dortmund aufmarschieren und zum Abschluss live und open air der Rechtsrock-Band „Die Lunikoff-Verschwörung“ lauschen – auf den Tag genau zehn Jahre, nachdem ein Mitglied der örtlichen Neonazi-Szene einen Punker durch einen Messerstich ums Leben gebracht hatte.

Inhalt abgleichen