Die Freiheit

Tumulte im Hörsaal

03.02.2017 -

Vertreter von „Junge Alternative“ und der Neonazi-Partei „Die Rechte“ waren bei einer Podiumsdiskussion an der TU Dortmund nicht erwünscht.

Abgesang auf „Die Freiheit“

27.12.2016 -

Die islamfeindliche Kleinpartei „Die Freiheit“ ist am Ende. Die AfD soll ihre Arbeit fortsetzen.

Islamkritik künftig ohne „Freiheit“

03.11.2016 -

Am Ende war „Die Freiheit“ quasi zum Ein-Mann-Unternehmen ihres Vorsitzenden Michael Stürzenberger geworden. Nun soll sich die rechtspopulistische Kleinpartei auflösen.

Pegida-„Geburtstag“ nicht ohne AfD?

14.10.2016 -

Dresden – Pegida erwartet bei einer Kundgebung zum zweijährigen Bestehen am Sonntag erneut einen AfD-Politiker als Redner. Wer dies sein wird, haben die Organisatoren noch nicht verraten.

Floppte: Tatjana Festerlings Aktion in Dresden. (Screenshot)

Bachmann gewinnt bei rechter Machtprobe

04.10.2016 -

Dresden – Am Rande der offiziellen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit erlebte Dresden am 3. Oktober auch eine Machtprobe im Lager rechter „Wutbürger“. Sie endete mit einem deutlichen Ergebnis: Wenn es in der sächsischen Landeshauptstadt darum geht, Ausländerfeinde, Islamhasser, Politik- und Demokratieverächter auf die Straße zu bringen, hat Lutz Bachmann die Nase vorn, nicht seine Kontrahentin Tatjana Festerling.

Schulterschluss beim Fremdenhass

13.04.2016 -

Das Flüchtlingsthema bringt Neonazis unterschiedlicher Parteien und Organisationen zusammen, stellt der Verfassungsschutz Bayern fest. Neu auf ihrem Radar haben die Geheimdienstler vier regionale „Pegida“-Ableger. Rechtsextreme Straf- und Gewalttaten haben zugenommen.

REP-Aschermittwoch

19.01.2016 -

Taufkirchen – Im oberbayerischen Taufkirchen, Ortsteil Wambach, findet am 10. Februar der traditionelle „Politische Aschermittwoch“ der Republikaner statt. Eingeladen wird zu der Veranstaltung vom Bundes- und Landesvorstand Bayern der Republikaner.

Geldstrafe für islamfeindliche Hetze

19.11.2015 -

Österreich (Graz) – Das Straflandesgericht in Graz hat den Islamgegner Michael Stürzenberger am Mittwoch wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren zu vier Monaten bedingter Haft und 960 Euro Geldstrafe verurteilt.

Niederlage für Rechtspopulisten

13.11.2015 -

Nach einer formalen Ablehnung durch die Stadt München wollte der Rechtspopulist Michael Stürzenberger sein „Bürgerbegehren“ gegen ein lokales Moscheeprojekt vor Gericht durchsetzen lassen.

Islamfeinde und Verschwörungstheoretiker

14.07.2015 -

Bei der Kundgebung des Berliner Pegida-Ablegers waren am gestrigen Montag neben dem Münchner Islamhasser Michael Stürzenberger auch rund 20 Hooligans dabei.

Inhalt abgleichen