Defend Europe

Ideologische Bildung für die Neonazi-Szene

04.08.2017 -

Das Zeitungsprojekt „N.S Heute“ will auf eine Neuausrichtung der „nationalen Bewegung“ hinwirken. Versucht wird der Spagat zwischen einer deutlichen Öffnung der eigenen Reihen in Richtung Strategien der Neuen Rechten – und dem Verharren in alter NS-Tradition.

Kalkulierte Provokation von Rechts

20.03.2018 -

Auf der Leipziger Buchmesse können die ultrarechten Verlage in ihrer Ecke weitgehend unbehelligt agieren – unwillkommene Besucher und Journalisten werden zum Teil an den Zugängen zum Podiumsbereich abgewiesen.

Neurechte „Winterakademie“ in der ostdeutschen Provinz

23.01.2018 -

Bereits im Vorfeld hatte die Veranstaltung des Instituts für Staatspolitik für Aufregung gesorgt, denn ein Politikwissenschaftler aus Dresden und ein ehemaliger Stasibeauftragter des Landes Sachsen waren als Referenten angekündigt worden. Sie erschienen tatsächlich.

IfS-„Salon“ in rechtem Zentrum in Halle

12.01.2018 -

Bei der extrem rechten Gruppe „Kontrakultur Halle“ fand am gestrigen Donnerstag ein „Staatspolitischer Salon“ des Instituts für Staatspolitik statt. Thema des Abends: „Braucht die patriotische Bewegung Gewerkschaften?“

Buchmesse als Öffentlichkeitsbühne

28.09.2017 -

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse lockt auch rechte und rechtsextreme Verlage an.

„Identitäre“ in Seenot

11.08.2017 -

Das Schiff der neurechten „Identitären Bewegung“ meldet „technische Probleme“ auf dem Mittelmeer. In der Nähe befindet sich nach eigenen Angaben die „Sea Eye“, ein Boot von Flüchtlingshelfern. Die wollen den Rechtsextremen jetzt aus der Patsche helfen.

Identitäre“ auf „Mission“ im Mittelmeer

17.05.2017 -

Die „Identitäre Bewegung“ hisst ihre Fahnen auf einem Traditionsschiff in Bremen, um auf ihre kleine Blockadeaktion im Mittelmeer hinzuweisen. Ein Umschwenken von der Protest- zur Kampfgemeinschaft wird deutlich.

B&H-Event mit deutscher Handschrift

17.02.2017 -

Beim internationalen Rechtsrock-Meeting zur „Verteidigung Europas“ im März sind auch drei Bands aus Deutschland dabei.

Hassmusik mit „Blood&Honour“

18.01.2017 -

Das international aufgestellte neonazistische „Blood&Honour“-Netzwerk arbeitet grenzüberschreitend. Im nun veröffentlichten Jahresprogramm werden auch zwei Auftritte in „East-Germany“ angekündigt.

Braune Töne auf dem Balkan

23.11.2016 -

Bulgarien (Plovdiv) – Bei einem von „Blood&Honour“-Bulgarien organisierten Rechtsrock-Konzert am Samstag sind die brandenburgische Band „Exzess“ sowie eine weitere deutsche Band angekündigt.

Inhalt abgleichen