Claus Cremer

NPD-Frau: Griff in die Kasse?

15.08.2016 -

Essen – Ein „fünfstelliger Geldbetrag“ ist aus der Kasse der nordrhein-westfälischen NPD verschwunden. Die Partei hat inzwischen eine Schuldige gefunden: Die ehemalige Landesschatzmeisterin Yvonne Weber soll das Geld veruntreut haben.

Rechter „Schulterschluss“ mit erheblichen Lücken

01.08.2016 -

Die Polizei hat am Sonntag eine Veranstaltung der rechtspopulistischen Partei „pro NRW“ in Köln vorzeitig aufgelöst. Ihr Demonstrationszug, der direkt an der Kundgebung von mehr als 30 000 Erdogan-Anhängern vorbei führen sollte, fiel aus.

Randale nach dem „Tag der deutschen Zukunft“

06.06.2016 -

Dortmund – Rund 900 Neonazis kamen am Samstag zum „Tag der deutschen Zukunft“ nach Dortmund. Ein Teil der örtlichen Szene, dem Demonstrationen allein zu wenig actionhaltig sind, lieferte sich am Abend Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Weniger Geld für Rechtsaußen

21.04.2016 -

Duisburg – Bei rechtsextremen Parteien ist es ein beliebtes Geschäftsmodell: Von üppigen Zuschüssen für ihre Stadtratsarbeit profitieren nicht unwesentlich ihre führenden Funktionäre. In Duisburg könnte nun dieses Geschäftsmodell wenigstens etwas gestört werden.

 

Ex-Parteichef redet die NPD klein

04.03.2016 -

Kaum ein Auftritt vor dem Bundesverfassungsgericht wurde mit derart hoher Spannung erwartet wie die Aussagen des früheren NPD-Chefs Holger Apfel. Der einstige Spitzenkader nahm kein Blatt vor den Mund und schenkte seinen Ex-„Kameraden“ ein. Der Text ist von „Endstation.Rechts“ übernommen.

6,5 Prozent in Leverkusen: Markus Beisicht. Foto: rr

Rechte Ebbe bei Bürgermeister-Wahlen

14.09.2015 -

Ein gutes Pflaster für extrem rechte Parteien ist Nordrhein-Westfalen noch nie gewesen. Das war auch bei der Wahl von neuen Landräten und (Ober-)Bürgermeistern am Sonntag nicht anders.

Fremdenfeindliche Hetzer als Rathaus-Kandidaten

13.08.2015 -

NPD und Republikaner wollen am Wochenende in Nordrhein-Westfalen auf die Straße gehen. Vier Kundgebungen gegen die „Asylantenflut“ und das „Diktat der Willkommenskultur“ sind für den kommenden Samstag angekündigt.

Braungefärbte „Mai-Kundgebungen“

28.04.2015 -

Gleich in sechs Städten plant die NPD Aktionen zum 1. Mai. Die neonazistischen Kleinstparteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ organisieren eigene Demonstrationen im Ruhrgebiet und in Saalfeld. Auch Rechtspopulisten und rechte Hooligans zieht es am kommenden Wochenende auf die Straße.

Brauner „Arbeiterkampftag“

24.03.2015 -

Die NPD hat am Montag eine weitere Demonstration am 1. Mai angekündigt, inzwischen die dritte Veranstaltung der Partei am „Tag der nationalen Arbeit“. Die Neonazi-Kleinparteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ planen eigene Aktionen.

Klassische NPD-Karriere

06.03.2015 -

Mönchengladbach – Der wegen einer auf seinem Unterarm tätowierten SS-Parole verurteile NPD-Mann Christian Remberg ist nun Vorsitzender des NPD-Kreisverbandes Mönchengladbach.

Inhalt abgleichen