Christian Remberg

Braune Hetzparolen zum 1. Mai

02.05.2015 -

Rund 150 Rechtsextremisten haben am 1. Mai in Mönchengladbach an einem fremdenfeindlich ausgerichteten NPD-Aufmarsch „gegen Asylbetrug“ teilgenommen. Darunter war auch eine Delegation der Neonazi-Minipartei „Die Rechte“ (DR) sowie Personen aus dem Umfeld der „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa).

Schulterschluss am rechten Rand

09.11.2015 -

Rund 150, zeitweise bis zu 200 Rechtsextremisten, Hooligans und zu einem geringen Teil auch Anwohner sind am Sonntag im nordrhein-westfälischen Linnich (Kreis Düren) gegen die „Asyl-Invasion“ aufmarschiert.

Klassische NPD-Karriere

06.03.2015 -

Mönchengladbach – Der wegen einer auf seinem Unterarm tätowierten SS-Parole verurteile NPD-Mann Christian Remberg ist nun Vorsitzender des NPD-Kreisverbandes Mönchengladbach.

Verfassungswidrige Tätowierung

04.11.2014 -

Erkelenz – Wegen des öffentlichen Zeigens einer auf seinem Unterarm tätowierten SS-Losung hat das Amtsgericht Erkelenz (Kreis Heinsberg) den NPD-Ratsmann Christian Remberg am 3. November zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt.

Tätowierter NPD-Lokalpolitiker

02.09.2014 -

Erkelenz – Wegen einer auf seinem Unterarm tätowierten SS-Losung soll sich der NPD-Ratsmann Christian Remberg im Oktober vor Gericht verantworten.

Inhalt abgleichen