Bundesgerichtshof

OSS-Führung rechtskräftig verurteilt

01.12.2017 -

Das Urteil gegen die rechtsterroristische Vereinigung „Oldschool Society“ (OSS) ist rechtskräftig. Im März verurteilte der 8. Strafsenat des Münchner Oberlandesgerichts (OLG) das Führungsquartett der OSS zu mehrjährigen Haftstrafen. Die zwei als Rädelsführer verurteilten Neonazis waren per Revision gegen das Urteil vorgegangen. Mitte November hat der Bundesgerichtshof das letzte der Rechtsmittel verworfen.

Revision im „Oldschool Society“-Prozess

27.03.2017 -

Zwei der zu langjährigen Haftstrafen verurteilten OSS-Mitglieder wollen vor den Bundesgerichtshof ziehen.

Reker-Attentäter rechtskräftig verurteilt

09.01.2017 -

Der Rechtsextremist, der im Wahlkampf die jetzige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit einem Messer attackiert hat, muss seine Haftstrafe abbüßen.

Braune Radiomacher erneut vor Gericht

24.04.2012 -

Koblenz – Der Prozess gegen 18 mutmaßliche Administratoren und Moderatoren des neonazistischen „Widerstand-Radios“ muss vor dem Koblenzer Landgericht neu aufgerollt werden.

Verleugneter Völkermord

12.09.2007 - Das Vernichtungsprogramm der Nazis schloss auch die Sinti und Roma mit ein.

"Ruhm und Ehre"

03.08.2005 - Neonazi-Kameradschaft geht straffrei aus.
Inhalt abgleichen