Bundesamt für Verfassungsschutz

Hamburg: „Querdenken“-Orga-Ebene mit AfD-„Flügel“

31.03.2021 -

Hamburgs Innenbehörde hat bundesweit den ersten Verfassungsschutzbericht des Jahres vorgelegt. AfD-Aktivisten der Gruppierung „Der Flügel“ mischen auf Organisationsebene bei den Protesten gegen Corona-Maßnahmen mit. Verantwortliche und Initiatoren der Corona-Leugner bezeichnet Hamburgs Verfassungsschutzchef Torsten Voß als Verfassungsfeinde, die als Verdachtsfall beobachtet werden.

AfD-„Flügel“ offiziell Beobachtungobjekt

12.03.2020 -

Das Bundesamt für Verfassungsschutz sieht im völkischen „Flügel“ in der AfD „gesicherte extremistische Bestrebungen“ und stuft den Zusammenschluss deshalb als Beobachtungsfall ein. Das gab der Präsident der Behörde, Thomas Haldenwang, jetzt bekannt.

„Mehr Institut, weniger Behörde“

03.05.2013 -

In seinem Buch „Verfassung ohne Schutz“ Winfried Ridder seine Erfahrungen als Referatsleiter im Bundesamt für Verfassungsschutz verarbeitet. Im Interview mit vorwärts.de fordert er eine radikale Reform des Geheimdienstes – und einen sofortigen Stopp des V-Leute-Systems.

Das Kreuz im Titel

09.12.2009 - Die „National Zeitung“ ist das auflagenstärkste Blatt im deutschen Rechtsextremismus – ein neues Layout soll die Zeitung moderner erscheinen lassen, die alten Inhalte sind geblieben.

Grund zur Entwarnung gibt es nicht

19.05.2009 - Das rechtsextreme Spektrum verliert zwar an Anhängern, zeichnet sich aber durch zunehmende Gewaltbereitschaft aus.

Weißwäscher am Werk

23.10.2008 - In rechtsextremen Kreisen wird verbissen versucht, die nationalsozialistische Führung von der Verantwortung für den Pogrom vom 9. November 1938 freizusprechen.

Militantes Potenzial

22.05.2008 - Die NPD baut ihre Führungsrolle im rechtsextremen Spektrum aus.

Psycho-Ideologie

10.12.2007 - Hamburg will ein Vereinsverbot der Scientology-Sekte vorantreiben.
Inhalt abgleichen