BPjM

NPD in Geldnöten

17.05.2013 -

Riesa/Berlin – Der finanziell angeschlagene „Deutsche Stimme“-Verlag der NPD sucht Spender zur Finanzierung eines Rechtsstreits mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM).

Mahler-Traktat soll auf den Index

09.06.2015 -

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) in Bonn will das von dem notorischen Holocaust-Leugner Horst Mahler im Gefängnis verfasste antisemitische Machwerk „Das Ende der Wanderschaft – Gedanken über Gilad Atzmon und die Judenheit“ auf den Index setzen.

Frank Rennicke bleibt ungehört

12.12.2014 -

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) in Bonn hat die DVD „Nun höret mein Lied“ des rechtsextremen Sängers Frank Rennicke (NPD) indiziert.

Gefährdungsfaktor Musik

21.01.2014 -

Bonn  – Von der Bundesprüfstelle für jugendgefährende Medien wurden im Jahr 2013 insgesamt 53 rechtsextreme Erzeugnisse auf den Index gesetzt.

Strafrechtlich relevanter Auftritt

26.05.2011 - Die Webseite der neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ steht im Visier der Behörden.

Braune Webseite auf den Index?

01.03.2011 - Marl – Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) beschäftigt sich mit der Frage, ob eine Internetseite von Neonazis aus dem nördlichen Ruhrgebiet indiziert werden soll.

Hitler-Huldigung indiziert

24.02.2011 - Bonn/Graz – Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat das 2002 in Graz erschienene Buch „Notwende - Aufsätze, Reden und Schriften im Kampf um eine neue Ordnung in Kultur, Geschichte und Politik aus lebensgesetzlichem Denken" von Lisbeth Grolitsch auf den Index gesetzt.

Heß-Verherrlichung

17.09.2009 - Geschichtsverleugnende Webpräsenz aus dem NPD-Umfeld wird nach zwei Jahren aus dem Verkehr gezogen – die Seite ist auch als Werbefläche für Veranstaltungen genutzt worden.
Inhalt abgleichen