BNS

Paramilitärische bulgarische Neonazi-Truppe

20.10.2020 -

Dem neonazistischen „Bulgarischen Nationalbund“ (BNS) droht möglicherweise das Verbot. Der BNS hat gute Kontakte zur braunen Kleinstpartei „Die Rechte“.

Rechtsanwalt und Überzeugungstäter

11.12.2018 -

Der rechtsextreme Szene-Anwalt Peter Stöckicht, zeitweilig NPD-Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

Dortmunder Neonazis bei Randale-Demo in Bulgarien

18.02.2014 -

Bulgarien (Plowdiw/Sofia) – Bei einer Demonstration bulgarischer Rechtsextremisten, die mit schweren Ausschreitungen endete, waren Dortmunder Neonazis mit von der Partie.

Braune Ost-West-Verbindungen

29.10.2013 -

Rechtsextremisten aus Deutschland sowie aus verschiedenen osteuropäischen Ländern pflegen untereinander Kontakte  – und unterstützen sich zum Teil auch gegenseitig bei Aufmärschen und Szene-Events.

Strafverteidigung für Rechte

11.02.2010 - Laage − Über eine Anzeige in der Februar-Ausgabe des NPD-Parteiorgans „Deutsche Stimme“ sucht der Rechtsanwalt Peter Stöckicht Mandanten.

Braune Subkultur

17.09.2009 - Das „Fest der Völker“ im thüringischen Pößneck entpuppt sich als europäisches Neonazi-Skinhead-Treffen − bei den Zopf- und Scheitelträgern aus dem national-völkischen Milieu hat es wenig Anklang gefunden.

„Friedensfreunde“

14.08.2008 - Der „nationale Antikriegstag“ hat die in der neonazistischen Szene übliche antiamerikanische und antisemitische Zielrichtung.

Antisemitische Tiraden

12.10.2007 - Bulgarische Rechtsextremisten rüsten sich für die Kommunalwahlen Ende Oktober.

„Charakterfester Kämpfer“

09.06.2006 - Seit über 50 Jahren ist Peter Dehoust im rechtsextremen Lager aktiv.

Völkisches Spektakel

27.04.2006 - Internationales Rechtsextremistentreffen im thüringischen Jena.
Inhalt abgleichen