Blood&Honour-Bewegung

Rechte Klänge aus vier Nationen

21.04.2017 -

Serbien (Belgrad) – Die bundesdeutsche Combo „Smart Violence“ ist für den morgigen Samstag bei einem Rechtsrock-Konzert in Serbien angekündigt.

Hassmusik in der „Erlebnisscheune“

31.03.2017 -

Kirchheim - Ein Rechtsrock-Konzert wird kurzfristig für den morgigen 1. April in Thüringen angekündigt.

 

Im Inneren von „Blood&Honour“

22.02.2017 -

Eine unlängst bekannt gewordenen Veröffentlichung gewährt Einblicke in das Netz der konspirativ agierenden internationalen „Blood&Honour“-Bewegung.

B&H-Event mit deutscher Handschrift

17.02.2017 -

Beim internationalen Rechtsrock-Meeting zur „Verteidigung Europas“ im März sind auch drei Bands aus Deutschland dabei.

Rechtsrock für kommerziellen Zweck

06.01.2017 -

Für den 14. Januar bewirbt die rechtsextreme Partei National Orientierter Schweizer ein konspiratives Musik-Event in der Schweiz.

„Geburtstagsfeier“ mit „Lunikoff“

05.12.2016 -

Thüringen bleibt mit seiner Dichte an Konzerten Mekka für die rechte Musikszene. Für Samstag wird ein weiterer Auftritt brauner Liedermacher beworben, ohne eine genaue Ortsangabe zu machen.

„Lichtbringerfest“ mit Rechtsrock

04.11.2016 -

Nach längerer Pause tritt die Band „Flak“ wieder auf die Bühne – mit dabei bei dem braunen Spektakel am morgigen Samstag sind auch „Frontalkraft“ sowie „Brainwash“.

Braunes Spektakel mit „Lunikoff“

03.08.2016 -

Am 20. August soll eine Open-Air-Veranstaltung „Rock gegen Überfremdung“ mit einschlägigen Bands sowie Rednern aus verschiedenen Neonazi-Gruppierungen stattfinden.

„Politische Kundgebung“ mit rechten Klängen

18.07.2016 -

In der kleinen thüringischen Gemeinde Kloster Veßra, in der der Neonazi Tommy Frenck eine Gaststätte betreibt, soll am Samstag zum wiederholten Male eine Veranstaltung stattfinden. Dafür wird im großen Stil geworben, unter anderem auch bei der international aufgestellten „Blood&Honour“-Bewegung.

Rechtsrock-Events am Wochenende

21.06.2016 -

Für einen Auftritt am kommenden Samstag „live in Ostsachsen“ bewirbt unter anderem auch die international agierende „Blood&Honour“-Bewegung vier ostdeutsche Bands.

Inhalt abgleichen