Björn Clemens

„Aufrechte“ AfD-Mitglieder

10.03.2020 -

„Quo vadis AfD?“, fragten Politiker vom äußersten rechten Rand der Partei am Sonntag im hessischen Obertshausen. Gekommen waren auch Stichwortgeber von noch weiter rechts außen.

Militante Rechts-Demonstranten

11.01.2016 -

Der Pegida-Aufmarsch in Köln setzte sich zum großen Teil aus Hooligans und extremen Rechten zusammen – einige der Redner schürten die aufgeheizte Stimmung noch an.

Rechtsextreme Inszenierung am Verfassungstag

25.05.2020 -

Trotz teils prominenter Redner konnte die extrem rechte Vereinigung „Aufbruch Leverkusen“ um den früheren „pro NRW“-Chef Markus Beisicht am Samstag nur rund 60 Teilnehmer für einen Aufmarsch in der Stadt mobilisieren.

Neonazi belastet „Kameraden“

09.01.2020 -

Der Hauptverdächtige im Mordfall Walter Lübcke, Stephan Ernst, hat ein neues Geständnis abgelegt. Er bestreitet jetzt, den tödlichen Schuss aus einem Trommelrevolver, Kaliber 38, auf den Kasseler Regierungspräsidenten abgegeben zu haben.

 

Feier von völkischem Heidentum

13.09.2018 -

Am Samstag findet in Nebra im Burgenland ein „Ernte unterm Bronze Mond“ genanntes Herbstfest des „Orphischen Kreises“ statt.

Schleppender Prozess gegen die Drogen-Nazis

29.03.2018 -

Das Verfahren vor dem Landgericht Aachen gegen fünf Rechtsextremisten, die einen Drogenhandel über das Darknet betrieben haben sollen, verläuft äußerst zäh. Am Mittwoch war Prozesstag zehn von ursprünglich 16 terminierten. Unterdessen haben von den zehn Verteidigern vier Bezüge zur rechtsextremen Szene und treten dementsprechend selbstbewusst auf.

 

Konkurrenzblatt zur Neuen Rechten?

16.11.2017 -

Mit einem „neuen Druckwerk für Metapolitik und Kultur“ unter dem Titel  „Werk Kodex“ will man sich in NPD-Kreisen offenbar einen intellektuellen Touch verpassen.

Rennicke-Auftritt im Erzgebirge

31.08.2017 -

Trotz juristischer Niederlage soll es im Raum Schwarzenberg am Samstag einen Liederabend mit dem braunen Barden Frank Rennicke geben. Als Veranstalter tritt dabei der Verein „Freigeist e.V.“ auf. Dahinter verbergen sich Aktivisten aus der rechtsextremen Szene.

Geschichtsrevisionistisches Stelldichein

24.07.2017 -

Unter dem Motto „Deutsche Identität. 500 Jahre nach Luther“ veranstaltet die rechtsextreme „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) vom 25. bis 27. August ihren diesjährigen Jahreskongress mit Mitgliederversammlung.

„Gegenlicht“ folgt „hier & jetzt“

14.07.2017 -

Die NPD bewirbt eine neue Publikation mit dem Namen „Gegenlicht“. Das Magazin soll offenbar das Erbe des rechtsextremen Theorieorgans „hier & jetzt“ antreten. Zwischen beiden Titeln liegen etwa vier Jahre Funkstille. Verantwortlich zeichnet das NPD-nahe, in Sachsen ansässige „Bildungswerk für Heimat und nationale Identität e.V.“.

Inhalt abgleichen