Axel Reitz

Brauner Tross am 1. Mai

02.05.2012 -

Rund 200 Neonazis versammelten sich am gestrigen Dienstag im Bonner Stadtteil Beuel – der Hamburger NPD-Landesvize und Hauptredner Thomas Wulff verwies auf die angebliche Aktualität des NSDAP-Programms.

Gewalttätige „Spontandemonstration“

20.04.2012 -

Fast auf den Tag genau drei Jahren nach dem Überfall von Neonazis auf eine Demonstration des DGB zum 1. Mai in Dortmund beginnt am kommenden Freitag die Gerichtsverhandlung gegen die beiden mutmaßlichen Drahtzieher der Aktion.

Solidaritätsaktion für inhaftierte Neonazis

11.04.2012 -

Eschede – Geburtstagsfeier und Versteigerung zugunsten der „in Haft sitzenden Kameraden“ aus dem Umfeld des „Aktionsbüros Mittelrhein“ auf dem Nahtz-Hof in der Lüneburger Heide.

Wenig österliche Hetzreden

10.04.2012 -

Stolberg – Rund 260 Neonazis sind an Ostersamstag in Stolberg (Städteregion Aachen) gegen „Deutschenfeindlichkeit“ auf die Straße gegangen. Etwa 100 Teilnehmer griffen später Nazigegner in einem Zug an.

Latente Drohungen

26.03.2012 -

Wuppertal – Neonazis haben am Wochenende einen „bundesweiten Aktionstag“ organisiert, der sich gegen die Inhaftierung von 23 Neonazis aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen richten sollte.

Grußbotschaften zum KAL-Geburtstag

19.03.2012 -

Aachen/Düren – Bei einer Feier zum zehnjährigen Bestehen der militant-neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) am Samstag sind offenbar auch zwei NPD-Funktionäre als Redner aufgetreten.

NPD-Funktionäre im Fokus der Ermittler

14.03.2012 -

Dortmund/Koblenz – Am Abend nach der Festnahme von 24 Mitgliedern und Unterstützern des „Aktionsbüros Mittelrhein“ haben in Dortmund rund 80 Neonazis demonstriert.

Kriminelle Neonazi-Truppe

13.03.2012 -

Mit 24 Festnahmen und mehr als 30 Hausdurchsuchungen ist die Staatsanwaltschaft Koblenz am Dienstag gegen Mitglieder und Unterstützer des neonazistischen „Aktionsbüros Mittelrhein“ vorgegangen.

Militante Oster-Märsche

13.03.2012 -

Stolberg – Neonazis mobilisieren nun verstärkt zu zwei fremdenfeindlichen Aufmärschen in Stolberg und wollen angeblich so an einen erstochenen Heranwachsenden erinnern. Ein Aufmarsch in Eschweiler findet nicht statt.

Brauner „Trauermarsch“ in Plauen

07.03.2012 -

Plauen – Im sächsischen Plauen wollen Neonazis am 14. April der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg „gedenken“.

Inhalt abgleichen