Autonome Nationalisten

Weiterhin eine beträchtliche Gefahr

18.07.2013 -

Die rechte Szene in Sachsen befindet sich nach Beobachtung des dortigen Verfassungsschutzes im Wandel – speziell das neonazistische Spektrum und seine regionalen Gruppierungen legen inzwischen mehr Wert auf Anonymität als auf öffentliche Aktionen.

Innerrechter „Schlagabtausch“

01.07.2013 -

Der „Rechte“-Chef Christian Worch und NPD-Funktionär Andreas Storr haben sich zu einer Gesprächsrunde getroffen, die das Neonazi-Internetradio „Germania“ am gestrigen Sonntag übertragen hat.

Dem NSU-Terror auf der Spur

21.06.2013 -

Die rassistisch motivierten Verbrechen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ stehen in einer „Tradition“ rechtsextremer Gewalt mit zahlreichen Todesopfern. Das Buch „Blut und Ehre“ zeigt die erschreckende Dimension auf.

Gewaltbereitschaft gestiegen

13.06.2013 -

Die vom Hamburger Verfassungsschutz  der rechten Szene zugeordnete Personenzahl ist rückläufig, nicht jedoch die Zahl der aus diesem Bereich heraus begangenen Straftaten. Das geht aus dem jetzt für die Hansestadt vorliegenden Verfassungsschutzbericht hervor.

Eskalation der Gewalt

11.06.2013 -

Der Verfassungsschutz warnt vor der wachsenden Gewaltbereitschaft der rechtsextremen Szene mit ihrer Affinität zu Waffen und Strengstoff – auch rechtsterroristische Strukturen können nicht ausgeschlossen werden.

Szene im Umbruch

10.06.2013 -

Stagnation bei NPD und „pro NRW“, eine verunsicherte Kameradschaftsszene und mit der Worch-Partei „Die Rechte“ eine neue Formation, die sich vormals „parteifreien“ Neonazis und Vertretern des radikaleren NPD-Flügels als Alternative andient: Dieses Bild zeichnet der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz von der extremen Rechten im einwohnerstärksten Bundesland.

Gewaltbereite Mischszene

05.06.2013 -

Im rechtsextremen Spektrum in Berlin dominiert das Netzwerk „Freie Kräfte“ – eng verflochten damit ist der NPD-Landesverband, der als dessen „Juniorpartner“ gilt.

Gewaltbereite Szene im Fokus

04.06.2013 -

Das rechtsextreme Personenpotenzial in Baden-Württemberg ist zahlenmäßig zurückgegangen – die Anzahl rechtsextremer Straf- und Gewalttaten angestiegen.

Radikalisierung bei der „Rechten“

21.05.2013 -

Dortmund – Mit einem in Haft sitzenden Neonazi als „Spitzenkandidat“ will Christian Worchs Partei „Die Rechte“ (DR) im kommenden Jahr in die Europawahl ziehen.

 

Störungen zum „Tag der Arbeit“

23.04.2013 -

Die Jungen Nationaldemokraten (JN) wollen die Gewerkschaftskundgebungen zum 1. Mai ins Visier nehmen.

Inhalt abgleichen