Antikapitalistisches Kollektiv

Braunes Gedenken mit Hindernissen

21.08.2017 -

Rund 1000 Neonazis kamen zum Heß-Marsch in Berlin. Die Route war wegen Blockaden massiv verkürzt. Ihr Ziel – den Ort des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses – konnten die Rechten nicht erreichen.

Weniger Pegida, mehr Neonazis

03.07.2017 -

Die Teilnehmerzahlen bei dem sechsten „Merkel muss weg“-Aufmarsch in Berlin sind massiv eingebrochen. Kaum noch „bürgerliche“, sondern eindeutig rechtsextreme Besucher erschienen.

Neonazi-Aufmarsch in Halle gescheitert

02.05.2017 -

Die aktionsorientierte Szene versammelt sich am 1. Mai mit „Die Rechte“- und NPD-Anhängern in Sachsen-Anhalt. Ausschreitungen nach Verbot der Veranstaltungen in Halle und im thüringischen Apolda.

Rechtsextreme Szene hat Zuwachs

24.08.2018 -

Das rechtsextreme Personenspektrum in Hessen ist um knapp zehn Prozent angestiegen, 670 Aktivisten gelten als gewaltorientiert.

Martialische rechte Szene

17.10.2017 -

Im aktuellen Verfassungsschutzbericht von Hessen heißt es, das „dynamischste Phänomen des Rechtsextremismus“ sei die „Identitäre Bewegung“. Ein besonderes Augenmerk hat man aber auch auf die Gruppierung „Antikapitalistisches Kollektiv“ (AKK) gelegt.

„Autonome Nationalisten Berlin“ geben auf

04.09.2017 -

Neonazi-Splittergruppe in der Hauptstadt erklärt ihre Auflösung. Ein für Samstag geplante Aufmarsch fiel ins Wasser.

„Pflichttermin“ der braunen Szene

18.08.2017 -

Bundesweite Mobilisierung zum Rudolf Heß-Marsch in Berlin-Spandau. Aufzug unter Auflagen genehmigt.

Koordinierte braune Randale

07.08.2017 -

An den neonazistischen Krawallen am 1. Mai im mittelthüringischen Apolda (bnr.de berichtete) waren Aktivisten aus ganz Deutschland beteiligt.

Braunes Gedenken in Berlin geplant

28.07.2017 -

Am dreißigsten Todestag von Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß wollen in- und ausländische Neonazis vor dem ehemaligen Kriegsverbrechergefängnis in Berlin-Spandau aufmarschieren. Dort war Heß bis zu seinem Selbstmord im Jahr 1987 inhaftiert.
 

Linke Gegner im Visier

10.07.2017 -

Auch rund 20 Neonazis randalierten am Samstag im Hamburger Szeneviertel St. Pauli.

Inhalt abgleichen