AM

AfD auf Kurs in Richtung Pegida

01.03.2018 -

Geht es nach André Poggenburg, tastet sich die AfD am Wochenende noch einmal einen Schritt weiter nach rechtsaußen. Sachsen-Anhalts AfD-Chef will, dass der Bundeskonvent der Partei die ohnehin arg löchrige Abgrenzung zu Pegida auch ganz offiziell aufweicht.

 

AfD-Rechtsaußen im internen Clinch

28.12.2017 -

Für Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg endet das Jahr alles andere als optimal. Erst scheiterte beim Bundesparteitag Anfang Dezember sein Versuch, auf der Karriereleiter weiter nach oben zu steigen. Und nun verdonnerte ihn das Landesschiedsgericht der AfD in einem internen Konflikt in Sachsen-Anhalt zum Nachsitzen.

NRW-AfD: „Neustart“, „Strippenzieher“ und ein abgesagter Parteitag

12.10.2017 -

Die nordrhein-westfälische AfD wollte am Wochenende eigentlich einen neuen Vorstand wählen. Der Landesparteitag im oberbergischen Wiehl hätte Hinweise liefern können, wer in der Partei nach dem Abgang von Frauke Petry und Marcus Pretzell das Sagen hat. Doch keine zwei Tage vor dem Treffen der 450 Delegierten wurde die Veranstaltung gecancelt.

Abgang auf großer Bühne – aber ohne Fußvolk

27.09.2017 -

Frauke Petry und Marcus Pretzell verlassen die AfD. Sie basteln offenbar an einer neuen Partei. An Unterstützung mangelt es aber (noch).

AfD-Zoff: Kyffhäuser oder Wartburg?

05.09.2017 -

Knapp drei Wochen vor der Bundestagswahl gibt sich die AfD alle Mühe, nicht als vollends zerstrittener Haufen zu erscheinen. Auf der Vorderbühne wird mühsam das Bild einer – wie auch immer gearteten – Einigkeit inszeniert. Hinter den Kulissen aber werden die Messer für den Showdown gewetzt, der irgendwann nach dem Wahltag, spätestens jedoch beim kommenden Bundsparteitag folgen dürfte.

„Realpolitik“ nach AfD-Maßstäben

14.08.2017 -

Die auf „real“ getrimmten Rechtspopulisten haben in der NRW-AfD  momentan ihre wichtigste Bastion. Fürsprache erhalten sie von Frauke Petry und Marcus Pretzell. Ihre Fühler strecken die alternativ-mittigen AfDler jetzt auch nach Potsdam zu Alexander Gauland aus.

AfD auf Schlingerkurs nach rechts

07.03.2018 -

Der AfD-Konvent hat erlaubt, dass Vertreter der Partei künftig bei Pegida-Demonstrationen in Dresden als Redner auftreten können. Bundessprecher Jörg Meuthen bemüht sich, die Bedeutung des Beschlusses herunterzuspielen. Kritiker nennen die Konventsentscheidung eine „Katastrophe“.

 

Militante Neonazi-Bande

31.08.2012 -

Mitglieder der verbotenen „Kameradschaft Aachener Land“ sind wegen Gewalttätigkeit aufgefallen – ein Schwerpunkt der KAL soll die „Anti-Antifa-Arbeit“ gewesen sein.

Inhalt abgleichen