Alternative für Deutschland

Die Machtfrage in der AfD

22.09.2017 -

Am Wahlsonntag wird die AfD mit großer Wahrscheinlichkeit einen Erfolg feiern können. Doch die rechtspopulistische Partei ist tief gespalten, der künftigen Bundestagsfraktion dürfte eine Halbwertzeit von eher kurzer Dauer bevorstehen.

Tiefer Graben in der AfD

24.08.2017 -

In der AfD-Führungsspitze kriselt es gewaltig, Frauke Petry steht intern mit dem Rücken zur Wand. Ihre wichtigsten Gegner versammeln sich am 2. September am Kyffhäuser in Thüringen.

Das Versagen der AfD in den Parlamenten

23.06.2017 -

Die Umfragewerte der „Alternative für Deutschland“ sind so niedrig wie lange nicht mehr. Kein Wunder: Was die AfD-Abgeordneten bisher in den Landtagen abliefern, enttäuscht selbst die eigenen Anhänger.

Burgfrieden bei der AfD?

27.02.2017 -

Die Landeschefs der AfD wollen die Reihen schließen. In Nordrhein-Westfalen wird ein Vertreter der Parteirechten Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl.

Spendensammeln ganz weit rechts

04.01.2017 -

Die „Alternative für Deutschland“ wirbt in den „Burschenschaftlichen Blättern“ um Unterstützung für den Wahlkampf.

AfD-Politiker: „Merkels Tote“

28.12.2016 -

Hochrangige Vertreter der  „Alternative für Deutschland“ instrumentalisieren den schrecklichen Terroranschlag in Berlin für Attacken auf die Bundeskanzlerin – auch der vorgeblich „liberale“ Ko-Vorsitzende Meuthen gibt sein Plazet.

Rocker auf Rechtskurs

16.12.2016 -

In Bremen zeigen „Hells Angels“ Sympathien für Trump und die „Alternative für Deutschland“. Ein AfD-Lokalpolitiker wollte den Kuttenträgern Räume vermieten.

Feuer und Flamme für die Saar-AfD

08.12.2016 -

Rechtsradikal, ein Klüngelhaufen oder nur peinlich? Was von dem Landesverband im Saarland zu halten ist, weiß man auch in den oberen Etagen der rechtspopulistischen AfD nicht so genau. Aber für den Landtagswahlkampf gibt’s Geld von der Bundespartei.

Soziale Schieflage bei der AfD

18.11.2016 -

Die rechtspopulistische AfD holt bei Landtagswahlen überproportionale Stimmenanteile bei Arbeitern und Arbeitslosen – tatsächlich hat sie für die so genannten „kleinen Leute“ nichts zu  bieten, „soziale Gerechtigkeit“ steht nicht mal im Programm.

NPD sieht Hoffnungsschimmer

01.11.2016 -

Ungeachtet ihres desolaten finanziellen und personellen Zustands will die rechtsextreme NPD zu den Bundestagswahlen im nächsten Jahr antreten – die Amtszeit von Parteichef Frank Franz könnte in wenigen Monaten beendet sein.

Inhalt abgleichen