Alexander Kurth

Rechter Spuk am Niederrhein

12.03.2018 -

In Mönchengladbach haben am Samstag zu Spitzenzeiten bis zu 350 extreme Rechte und Rechtspopulisten demonstriert. Vertreter der AfD gingen teils auf Distanz nach extremen Redebeiträgen.

 

Rechtsextreme instrumentalisieren Terroropfer

20.12.2017 -

NPD und „Identitäre“ missbrauchen den Jahrestag des islamistischen Terroranschlags in Berlin für ihre rassistische Hetze.

Braune Saubermänner

06.12.2017 -

Die Zahl von sozialen Kümmerer-Aktionen aus dem rechten Lager ist zuletzt massiv angestiegen. So werden Weihnachtsfeiern für Kinder veranstaltet, unter dem Motto „Deutsche helfen Deutschen“ Spendensammlungen und Verteilaktionen für Bedürftige und Obdachlose organisiert.

Hauen und Stechen bei der „Rechten“

23.11.2017 -

In Thüringen ist der komplette Landesvorstand der Neonazi-Partei „Die Rechte" (DR) zurückgetreten. Dem DR-Bundesverband werden Hetze und Schlammschlacht vorgeworfen. Die Ex-Vorstandsmitglieder Enrico Biczysko und Michel Fischer dürften voraussichtlich versuchen, ihre soziale Graswurzelarbeit in Thüringen zu intensivieren.

AfDler im Schulterschluss mit Neonazi

18.09.2017 -

Enschede – Gemeinsam mit dem Neonazi Alexander Kurth war Lutz Urbanczyk von der Berliner AfD einer der Redner auf einer „Pegida“-Versammlung in den Niederlanden.

„Pegida“-Aufmarsch mit AfD und Rechtsextremen

13.09.2017 -

Enschede – „Pegida Nederland“ will am Sonntag nach vielen kleineren oder gescheiterten Aktionen erstmals groß aufmarschieren. Offenbar mit im Boot: ein AfD-Vertreter aus Berlin.

Strategiewechsel bei „Thügida“

28.08.2017 -

Die selbst ernannte „Volksbewegung Thügida“ hat eine Kurskorrektur angekündigt. Eingestanden hat damit der im Oktober 2016 gegründete Verein zugleich seine eigene Fehlentwicklung.

„Pegida“-Versammlung mit AfD und „Thügida“

22.08.2017 -

Die Veranstalter eines „Pegida“- und „HoGeSa“-ähnlichen Aufmarsches im niederländischen Enschede kündigen als Rednerin eine AfD-Politikerin an.

Hooligan-Spektakel vor der Wahl

19.07.2017 -

Nach dem Verbot eines Aufmarsches im niederländischen Enschede nahe der Grenze zu Deutschland soll Mitte September dort erneut eine „Pegida“- und „HoGeSa“-ähnliche Aktion stattfinden.

Ritual der Neonazi-Szene

23.06.2017 -

Der braune „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) soll im nächsten Jahr am 2. Juni in Goslar stattfinden. Für das 2018-Event wird schon frühzeitig die Werbetrommel gerührt.

Inhalt abgleichen