Alexander Gauland

Buchmesse als Öffentlichkeitsbühne

28.09.2017 -

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse lockt auch rechte und rechtsextreme Verlage an.

Neue und alte Antisemiten

21.09.2017 -

Antisemitismus breitet sich in Deutschland wieder aus. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Rhetorik rechtspopulistischer Politiker wie Björn Höcke oder Alexander Gauland. Eine neue Begriffsdefinition soll nun Abhilfe schaffen.,

Schützenhilfe für die AfD

20.09.2017 -

Die extrem rechte Monatszeitschrift „Zuerst!“ schwört ihre Leserschaft auf die Wahl der AfD ein. In der aktuellen Ausgabe ist AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel mit einem mehrseitigen Interview vertreten.

AfD: Für Gewerkschafter nicht wählbar

15.09.2017 -

In einer aktuellen Handreichung von ver.di wird aufgezeigt, dass die AfD aus Gewerkschaftssicht keine Alternative darstellt. Sie sei kein Garant für Arbeitnehmerrechte, Mitbestimmung und Sozialstaat.

AfD-Wahlkampf: Auf Trumps Spuren

08.09.2017 -

Im Fernsehen ist Alice Weidel zurzeit dauerpräsent. Die Spitzenkandidatin der AfD präsentiert dabei Zahlen, die die Menschen bewusst in die Irre führen sollen. Jüngstes Beispiel: die Grenzwerte bei Stickoxiden.

AfD-Spitzenkandidat unerwünscht

05.09.2017 -

Weil er SPD-Vize Aydan Özoğuz „in Anatolien entsorgen“ will, steht AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland massiv in der Kritik. Die Stadt Nürnberg will einen Auftritt Gaulands in eigener Halle nicht dulden.

 

Gauland: Kalkulierte Stimmungsmache

04.09.2017 -

AfD-Spitzenkandidat will einer andersdenkenden Bürgerin das Aufenthaltsrecht in Deutschland absprechen.

„Reiner Schein-Wahlkampf“: SPD-Kandidat attackiert AfD-Vize Weidel

01.09.2017 -

Unter dem Label „Mut zur Wahrheit“ kokettiert die AfD damit, als einzige Partei kontroverse Themen anzusprechen und zu debattieren. Die Realität sieht anders aus. SPD-Kandidat Leon Hahn greift die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel nun direkt an.

Kein Medienforum für Volksverhetzer Gauland und die AfD!

30.08.2017 -

Die AfD als populistisch zu bezeichnen reicht nicht aus. Ihre wahre Strategie ist die Volksverhetzung. Das zeigen Gauland, Höcke und Co. immer wieder, zuletzt mit der unerträglichen Diffamierung der SPD-Politikerin Aydan Özoğuz. Umso unverständlicher, dass ihnen viele Medien für die Hetze eine Plattform bieten.

AfD: Provokation als Strategie

29.08.2017 -

Der gezielte Tabubruch zählt bei der AfD zur erklärten Wahlkampfstrategie. Der Fall Özoğuz zeigt: Ein allgemeiner Aufschrei nutzt am Ende den Falschen. Gefragt sind eigene Themen und die inhaltliche Konfrontation.

Inhalt abgleichen