AfD-Rechtsaußen

Alternative „Fakten“

08.11.2018 -

AfD-Politiker organisieren unter dem Label eines „Vereins zur Förderung des politischen Dialogs“ ihren vierten „Wissenskongress“.

AfD: „Säuberungswelle“ mit großen Lücken

23.10.2018 -

In der AfD grassiert die Angst vor einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Einige Problemfälle sollen aus der Partei geworfen werden. Mit denen, die tatsächlich für den Rechtsdrall verantwortlich sind, legt man sich aber lieber nicht an.

AfD: Alter Streit über Pegida - neue Angst vor Beobachtung

14.09.2018 -

Stärke demonstrieren wollte die AfD in Chemnitz. Ergebnis war: eine neuerliche Auseinandersetzung über die Nähe zu anderen rechten Gruppen und die intensive Diskussion über die Frage, wann die Partei ein Fall für den Verfassungsschutz wird.

AfD-Rechtsausleger mit Ambitionen

09.08.2018 -

Die Zeit von André Poggenburg in der Führungsriege des „Flügels“ ist vorbei. Mit Andreas Kalbitz ist die neue Nummer zwei der Partei-Rechtsaußen längst gefunden.

AfD-Rechtsaußen: Interne Abrechnungen

12.07.2018 -

„Flügel“-Mann Hans-Thomas Tillschneider soll als Vorsitzender im Saalekreis abgewählt werden. Er reagiert mit einem Ausschlussantrag.

AfD-Rechtsaußen Höcke an vorderster Front

16.05.2018 -

Mag die zeitliche Nähe der Ereignisse auch zufällig und ungeplant gewesen sein, wie Björn Höcke beteuert: Gleich dreifach wurden seine Parteifreunde binnen weniger Tage daran erinnert, dass der Vormann der Partei-Rechtsaußen weiter kräftig mitzumischen gedenkt in den internen Auseinandersetzungen der AfD.

1. Mai mit führenden AfD-Rechtsaußen

26.04.2018 -

Im vorigen Jahr standen die Vertreter eines „solidarischen Patriotismus“ gemeinsam auf der Bühne. Diesmal planen sie dezentrale Veranstaltungen in vier Bundesländern. Ihr Vormann Björn Höcke holte sich bei einer Demonstration von Opelanern eine Abfuhr.

AfD: Radikalisierungsschraube weit aufgedreht

18.09.2017 -

Die Rechtsaußen sind in der AfD inzwischen Mainstream. Der immer mehr deutschnationalen Partei scheint das zumindest in den Umfragezahlen nicht zu schaden. Die größte Gruppe unter den möglichen künftigen AfD-Parlamentariern dürften die Anhänger Alexander Gaulands stellen.

AfD-Funktionäre wollen „Gewerkschafter“ werden

02.06.2017 -

Für AfD-Rechtsaußen Björn Höcke sind sie das neueste Instrument im parteiinternen Machtkampf: Arbeitnehmer. Jürgen Pohl, der Leiter seines Wahlkreisbüros in Mühlhausen, hat öffentlichkeitswirksam am 1. Mai die Gründung des „Alternativen Arbeitnehmerverbandes Mitteldeutschland“ verkündet. Nicht weniger als eine Gewerkschaft soll aus Pohls Truppe werden.

AfD-Rechtsaußen: „Parteipolitische Revolution“

27.09.2016 -

Der Thüringer Höcke zieht gegen einen „Putsch“ der Kanzlerin ins Feld. Parteisprecherin Frauke Petry will den Begriff „völkisch“ rehabilitiert sehen. Dass in einem solchen Umfeld Leute wie Wolfgang Gedeon und Kay Nerstheimer zu Landtagsabgeordneten werden können, erscheint eigentlich nur logisch – auch wenn es der AfD im Nachhinein peinlich ist.

Inhalt abgleichen