Dresden

Völkisch-nationalistische Jugendarbeit

02.07.2019 -

Aktivisten aus rechtsextremen Organisationen schicken ihren Nachwuchs in die soldatisch anmutenden Zeltlager des „Sturmvogel – Deutscher Jugendbund“ – weitgehend unbeachtet von der Politik und den Behörden.

Mit Rechtsaußen-Personal in den Landtag

19.06.2019 -

Die AfD könnte bei der Landtagswahl in Brandenburg stärkste Kraft werden. Es wäre auch ein Triumph für ihren radikalen Flügel.

AfD-Rechtsaußen: „Der Osten steht auf!“

14.03.2019 -

Für die AfD sollte 2019 das „Superwahljahr“ werden. Doch es häufen sich die schlechten Nachrichten. Einer ihrer Bundessprecher steckt ebenso im Spendensumpf wie die Fraktionschefin. Mal offen, mal verdeckt bekämpfen sich die Flügel der Partei. Und die Anti-EU-Rhetorik verfängt nicht recht in der Wählerschaft.

AfD-„Flügel“ wähnt sich im Aufwind

30.01.2019 -

Die Rechtsausleger in der AfD wollen bundesweit aktiver werden. In Sachsen wurde ein „Landesobmann“ ernannt. Helfen soll ein eigener Verein als Spendensammelstelle.

Sammelbecken für Verlierer in der AfD

14.12.2018 -

André Poggenburg versucht unter dem neuen Label „Die Nationalkonservativen“, AfD-Rechte zu sammeln. Seine Chancen sind nicht groß. Es gibt ja schon den „Flügel“.

AfD-Fraktion setzt Landeschefin vor die Tür

05.12.2018 -

Selbst in den erbittert geführten AfD-internen Streitereien ist es ein Novum, wenn eine Landesvorsitzende derart abserviert wird: Doris von Sayn-Wittgenstein, Parteichefin in Schleswig-Holstein, fliegt aus der Kieler Landtagsfraktion. Auch in anderen Bundesländern sollen AfD-Mitglieder ausgeschlossen werden.

AfD: Antieuropäisch nach Europa

19.11.2018 -

Bei einem Parteitag in Magdeburg hat die AfD begonnen, ihre Kandidaten für die Europawahl zu nominieren.

AfD Bayern: Rechtes Personal, rechtes Programm - und ganz viel Streit

10.10.2018 -

Die „Alternative für Deutschland“ wird am Sonntag in den Münchner Landtag einziehen. Sie dürfte aber schwächer abschneiden als im Sommer befürchtet.

AfD: Alter Streit über Pegida - neue Angst vor Beobachtung

14.09.2018 -

Stärke demonstrieren wollte die AfD in Chemnitz. Ergebnis war: eine neuerliche Auseinandersetzung über die Nähe zu anderen rechten Gruppen und die intensive Diskussion über die Frage, wann die Partei ein Fall für den Verfassungsschutz wird.

Wieder rassistischer Aufmarsch in Chemnitz

10.09.2018 -

Bereits zum vierten Mal seit dem Tod von Daniel H. hat „Pro Chemnitz“ zu einer Demonstration aufgerufen, um den Vorfall zu instrumentalisieren. Erneut folgt eine Mischung aus verschiedenen rechten Spektren dem Aufruf – und ein Ende der rassistischen Mobilisierung ist nicht in Sicht.

Inhalt abgleichen