Aktuell aus der Zivilgesellschaft

Hass im Netz: Von rechten Aktivisten gesteuert

10.04.2019 -

Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten. Diese werden jedoch immer öfter von Rechten genutzt, um „Shitstorms“ auszulösen und Wahlkämpfe zu manipulieren. Eine Dokumentation deckt auf, wie stark Rechte sich im Netz organisieren.

Falschbehauptungen und IB-Jargon im Hörsaal

08.04.2019 -

Die Frankfurter Fachhochschule bietet AfD-Chef Jörg Meuthen ein Podium. Trotz massiver Proteste von Studierenden, die von der Polizei aus dem Audimax geräumt werden, findet die Veranstaltung statt. Sie wird zur Bühne für rechtspopulistische Thesen.

Dank klarer Haltung der SPD: AfD-Kandidatin scheitert erneut

05.04.2019 -

423 Abgeordnete stimmten mit Nein, nur 199 mit Ja – auch im dritten Wahlgang fiel die AfD-Kandidatin für das Amt der Bundestags-Vizepräsidentin Mariana Harder-Kühnel klar durch. Viele SPD-Abgeordnete hatten sich schon vor der Abstimmung klar positioniert.

Gedenkstele für verfolgte Sozialdemokraten

26.03.2019 -

Seit Sonntag erinnert eine Gedenkstele an die sozialdemokratischen Insassen der Konzentrationslager Oranienburg und Sachsenhausen bei Berlin. Bei der Einweihung mahnte SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan, auch heute wachsam gegenüber den Feinden der Demokratie zu sein.

Der vernebelte Blick

21.03.2019 -

Eine Erwiderung auf den Beitrag von Hubertus Knabe in „The European – Das Debattenmagazin“.

„Kleiner Fünf“: Radikal höflich gegen Rechtspopulismus

05.03.2019 -

Eine offene Gesellschaft statt rechtspopulistischer Parolen: Dafür kämpft die bundesweite Initiative „Kleiner Fünf“ seit ihrer Gründung vor drei Jahren mit radikaler Höflichkeit.

Studie: Rechtspopulisten leugnen Klimawandel

28.02.2019 -

Rechtspopulistische Parteien gefährden den Klimaschutz in Europa. Das ist das Ergebnis einer Studie des Berliner Thinktanks adelphi, der die Position von 21 rechtspopulistischen Parteien untersucht hat.

 

Antisemitismus sichtbarer machen

05.02.2019 -

Am Freitag hat der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS) seine Arbeit aufgenommen. Er soll das „wahre Ausmaß“ des Antisemitismus in Deutschland sichtbarer machen. Laut Projektleiter Benjamin Steinitz hat sich die Anzahl der Angriffe gegen Juden im vergangenen Jahr verdoppelt.

Neonazis im Fokus der Stasi

31.01.2019 -

In der DDR wurde die Entwicklung insbesondere der neonazistischen und rechtsterroristischen Szene in der Bundesrepublik mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Dem Rechtsruck entgegnen

24.01.2019 -

Das Projekt „chronik.L.E.“ dokumentiert seit zehn Jahren die Rechtsaußen-Aktivitäten in der Messestadt – jetzt ist die sechste Ausgabe der  „Leipziger Zustände“ vorgestellt worden.

Inhalt abgleichen