Die Seilschaften des Diktators

Von Anton Maegerle
02.11.2012 -

Der Journalist und Wissenschaftler Friedrich Paul Heller hat die erste Biografie nach dem Tod des chilenischen Diktators Augusto Pinochet vorgelegt. In seinem Buch „Pinochet. Eine Täterbiographie in Chile“ geht der Chile-Experte der Frage nach, wie der Diktator es geschafft hat, zur dominierenden Figur der chilenischen Politik zu werden und bis zu seinem Lebensende 2006 ungestraft davonzukommen.

(Schmetterling-Verlag)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Kolonie des Schreckens

29.09.2016 -

Der Umgang mit den Verbrechen der „Colonia Dignidad“ in Chile ist bisher auch in der deutschen Politik noch nicht aufgearbeitet.

Vorurteile in langer Tradition

17.12.2010 - Zur Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus in Westeuropa sind zahlreiche Veröffentlichungen erschienen. Nun liegt erstmals ein wissenschaftlicher Sammelband vor, der sich dem Antisemitismus in Osteuropa vom 19. Jahrhundert bis in die jüngste Zeit widmet.

Hitlers Sprachrohr

23.02.2011 - Eine Studie über die Medienlenkung in der NS-Zeit.

Rechte Islamfeindschaft als Ideologie

24.02.2012 -

Die kritische Auseinandersetzung mit islamfeindlicher Hetze steht im Zentrum der Publikation „’WIR oder Scharia’? Islamfeindliche Kampagnen im Rechtsextremismus“. Der Band ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes und des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin.