Der NS-„Hungerplaner“

Von Anton Maegerle
31.10.2014 -

Heute ist Hans-Joachim Riecke weithin unbekannt. Doch der NS-Staatssekretär gehörte zu den Hauptverantwortlichen für den Hungertod von Millionen Menschen in den besetzten Ostgebieten. In der Bundesrepublik stieg Riecke zum Top-Manager auf.

Screenshot Verlagsseite

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Rechte Islamfeindschaft als Ideologie

24.02.2012 -

Die kritische Auseinandersetzung mit islamfeindlicher Hetze steht im Zentrum der Publikation „’WIR oder Scharia’? Islamfeindliche Kampagnen im Rechtsextremismus“. Der Band ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes und des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin.

Gezielter Massenmord durch Hunger

22.06.2011 -

Vor 70 Jahren, am 22. Juni 1941, überfiel Nazi-Deutschland die Sowjetunion. Nach Plänen des NS-Terroregimes sollten zig Millionen Menschen in den besetzten Ostgebieten verhungern.

Waffenfund bei altem „Kameraden“

15.06.2012 -

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos der Berliner Polizei haben am Donnerstag die Wohnung des Neonazis Arnulf-Winfried Priem im Stadteil Moabit durchsucht. Priem war zeitweilig einer der bekanntesten Neonazis in der Bundesrepublik.

Alltägliche rechte Gewalt

25.07.2013 -

Auch in diesem Jahr hat es bereits zahlreiche fremdenfeindliche Übergriffe auf Personen gegeben.