Vertraute Terroristen

Von Andrea Röpke
07.06.2013 -

Die beiden aussagebereiten Angeklagten im Münchner NSU-Verfahren wollen von den Verbrechen der Zwickauer Zelle nichts geahnt haben - Carsten S. hat ihnen die Mordwaffe beschafft, Holger G. sie 13 Jahre lang im Leben im Untergrund unterstützt.

Mutmaßliche Terrorhelfer (m.) im Mai 2005 in Berlin; Photo: Otto Belina

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Ungeklärtes NSU-Unterstützernetzwerk

18.09.2013 -

Noch viele offene Fragen zum NSU-Terror: Wer zum Beispiel half in Nürnberg, welche Rolle spielte André E. – und warum verschwieg Holger G. einen möglichen Alleingang von Beate Zschäpe?

NSU im Netz

18.02.2012 -

Das mutmaßliche Zwickauer Quartett war nicht isoliert. Auch nach dem Abtauchen und seit der Mordserie gab es immer Kontakte ins braune Milieu.

„Einheitliches Tötungskommando“

09.11.2012 -

Die NSU-Mitgründerin Beate Zschäpe wird wegen mehrfachen Mordes, versuchten Mordes, Raubüberfällen und Brandstiftung angeklagt – als Mittäter müssen sich noch vier weitere Neonazis wegen Beihilfe und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verantworten.

Verstricktes NSU-Unterstützernetzwerk

19.11.2015 -

Im NSU-Verfahren belasten neue Erkenntnisse zwei Neonazi-Helfer. Die Generalbundesanwaltschaft entscheidet sich nicht im Falle von neun weiteren mutmaßlichen Unterstützern.