Völkischer Pädagoge?

Von Andrea Röpke/Anton Maegerle
23.06.2015 -

In Minden gibt es Streit wegen eines Lehrers mit zahlreichen Rechts-Kontakten.

Zu den konspirativen Treffen der rassistischen „Artgemeinschaft“ wird niemand durch Zufall eingeladen; Photo: privat

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Gefährliche Heidentruppe

27.06.2013 -

Die rassistische „Artgemeinschaft – Germanische Glaubensgemeinschaft“ trifft sich zur Sonnenwende erneut ungestört mit Hunderten von Anhängern in Thüringen. Hinter dem Tarnmantel Brauchtum könnte sich weitaus mehr verbergen, denn es gab Kontakte zu Militanten und dem NSU-Netzwerk.

Die Spuren des NSU

20.09.2012 -

Das Fluchthelfernetzwerk von „Blood&Honour“ in Sachsen war größer als gedacht. Die NSU-Neonazis kannten auch wichtige Musik-Drahtzieher und nahmen anscheinend immer wieder an Szene-Veranstaltungen teil.

Unter dem Banner des „Sturmvogels“

25.11.2015 -

Neonazis bringen ihre Kinder zu geheimen Lagern des völkischen „Sturmvogels“. Wenig ist bekannt über die Gruppe, die sich einst von der  „Wiking Jugend“  abspaltete.

Multiaktivist und Reizfigur

30.10.2009 - Der bekannte rechtsextreme Rechtsanwalt Jürgen Rieger ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Über Jahrzehnte war der umtriebige Neonazi Vorkämpfer für rassistische heidnisch-religiöse Belange. Zur NPD wahrte Rieger lange Distanz, näherte sich erst in den letzten Jahren an und stieg dort schnell in Spitzenpositionen auf. In der rechtsextremen Szene sorgt man sich jetzt um den Nachlass Riegers, insbesondere die NPD hatte er mit üppigen Finanzhilfen ausgestattet.