Soziale Schieflage bei der AfD

Von Rainer Roeser
18.11.2016 -

Die rechtspopulistische AfD holt bei Landtagswahlen überproportionale Stimmenanteile bei Arbeitern und Arbeitslosen – tatsächlich hat sie für die so genannten „kleinen Leute“ nichts zu  bieten, „soziale Gerechtigkeit“ steht nicht mal im Programm.

Die AfD hat mit den Interessen ihrer Wählerklientel wenig zu tun; (Screenshot: Werbebanner, AfD-Webseite)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

AfD-„Offensive“ gegen Asylrecht

09.09.2015 -

Aus der Sommerpause zurück, marschiert die AfD stramm nach rechts. Jetzt wurde eine „Herbstoffensive 2015“ gestartet – vor allem gegen das Asylrecht.

Die AfD auf Anti-Islam-Kurs

26.04.2016 -

Erst war es der Euro. Dann kamen die Flüchtlinge. Nun wird der Islam zum dritten großen Thema einer mehr und mehr nach rechts steuernden AfD, die auf europäischer Ebene die Scheu vor extrem rechten Parteien verliert. Angeblich „gemäßigte“ Funktionäre machen bei der Radikalisierung mit.

AfD im Ausnahmezustand

16.06.2016 -

Im Bundesvorstand der „Alternative für Deutschland“ scheint beinahe jeder gegen jeden zu kämpfen. Auch insgesamt gärt es wieder einmal in der Partei. Besonders gilt dies für NRW, wo so mancher Funktionär begehrliche Blicke auf ein lukratives Landtagsmandat geworfen hat. Gegenseitig überziehen sich dort die verschiedenen Gruppen in der Partei mit heftigen Vorwürfen.

AfD: Machtprobe mit Spaltungspotenzial

15.02.2017 -

Sieben Monate vor der Bundestagswahl verschärfen sich die Spannungen in der AfD. Es geht um Macht, Mandate und Geld.