Schäbige Hetzkampagnen

Von Rainer Roeser
14.03.2013 -

„Pro NRW“-Chef Markus Beisicht steht im Visier gewalttätiger radikal-islamistischer Salafisten, die sich von den Rechtspopulisten offenbar „maximal provoziert“ fühlen. Feindbild der „Bürgerbewegung“ ist neben dem Islam inzwischen mehr und mehr NRW-Innenminister Ralf Jäger.

Hat jetzt beinahe Märtyrerstatus in der extremen Rechten: „pro NRW“-Chef Beisicht; Photo: bnr.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.