Kurs auf die Rechtsaußenpartner

Von Rainer Roeser
13.04.2016 -

Die konservative EKR-Fraktion im EU-Parlament hat den AfD-Abgeordneten Marcus Pretzell aus ihren Reihen ausgeschlossen. Als neue politische Heimat bietet sich die Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) an, zu der die FPÖ, der Front National und die Wilders-Partei PVV gehören.

Die AfD intensiviert ihre Kontakte zur FPÖ; AfD-Symbolbild © J.F.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

AfD rudert nach rechts

08.04.2016 -

Am kommenden Dienstag wollte die konservative ECR-Fraktion im Europaparlament über den Rauswurf der beiden AfD-Abgeordneten Beatrix von Storch und Marcus Pretzell entscheiden. Von Storch kam der Abstimmung am Freitag zuvor und erklärte ihren Austritt aus der Fraktion.

AfD will Europas Rechtspopulisten sammeln

20.02.2018 -

In 15 Monaten wählen die Bürger ein neues Europaparlament. Schon jetzt ist absehbar, dass sich die Rechtsaußen-Parteien in Brüssel ganz neu formieren werden. Die AfD, die im Augenblick nur noch über eines ihrer anfangs sieben Mandate verfügt, will dabei eine führende Rolle spielen.

Meuthen: Ein Mandat mehr - ein Konkurrent weniger

10.11.2017 -

AfD-Sprecher Jörg Meuthen zieht als Nachfolger von Beatrix von Storch ins EU-Parlament ein. Sein Landtagsmandat behält er. Quasi nebenbei wird ein innerparteilicher Konkurrent aus dem Rennen geworfen.

Europäische Rechtsfraktion am Rhein

04.01.2017 -

Koblenz – Marcus Pretzell, EU-Abgeordneter der AfD, treibt die Zusammenarbeit rechtspopulistischer Parteien in Europa weiter voran. Seine Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) organisiert erstmals eine Großveranstaltung in Deutschland.