Hooligan-Truppe verhindert Integrationsfest

Von Andrea Röpke
13.09.2015 -

Neonazi-Hooligan-Aufmärsche in Hamburg und Bremen wurden verboten. Tausende Menschen protestierten gegen die geplanten Aufzüge. Doch ein interkulturelles Familienfest in Kirchweyhe konnten die Rechten ungehindert stören.

Neonazis und Hools ziehen bedrohlich nahe an den Organisatoren des geplanten Familienfests vorbei; Photo: privat

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Tribunale gegen Volksverräter

11.04.2016 -

Patrioten, Hooligans und nationale Sozialisten sollen gemeinsam gegen das „Regime der Schande“ aufstehen, forderte ein Redner bei der „GSD“-Demonstration am Samstag in Magdeburg.

Müdes „Köln 2.0“

26.10.2015 -

Das angekündigte Revival der HoGeSa-Organisatoren in Köln misslang gründlich. Nicht mal 1000 Anhänger folgten dem Aufruf, ihr Auftritt schien wenig motiviert.

Weibliche Hetze

18.11.2014 -

Von der Bewerberin um den NPD-Vorsitz bis zur christlichen Fundamentalistin: Bei den „Hooligans gegen Salafisten“  spielen auch die „Ladies“ eine wichtige Rolle.

Rocker auf Rechtskurs

16.12.2016 -

In Bremen zeigen „Hells Angels“ Sympathien für Trump und die „Alternative für Deutschland“. Ein AfD-Lokalpolitiker wollte den Kuttenträgern Räume vermieten.