Hasserfüllte Schlägertruppe

Von Hendrik Puls
28.01.2014 -

Neonazi-Kameradschaft als „kriminelle Vereinigung eingestuft“ – Bewährungsstrafen für Mitglieder des „Freundeskreis’ Rade“.

„Freundeskreis“-Aktivisten beim Aufmarsch „Die Rechte“ am 21. September 2013 in Wuppertal mit dabei; Photo: bnr.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Krimineller „Freundeskreis“ vor Gericht

09.09.2013 -

Ihr Name klang harmlos, ihre Taten waren es nicht. „Freundeskreis Rade“ nannte sich eine Neonazi-Gruppe, die im nordrhein-westfälischen Radevormwald zahlreiche Angriffe auf Migranten und vermeintliche Linke verübte.

Neonazi-Schläger im Rathaus

26.05.2014 -

Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ zieht in den Dortmunder Stadtrat ein – und versuchte, eine Wahlparty im Rathaus zu stürmen. Die NPD büßte bei der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen Mandate ein. „Pro Köln“ erlebte ein Debakel.

Gerangel am rechten Rand

21.05.2014 -

In Dortmund konkurrieren „Die Rechte“ und die NPD um den Einzug in den Stadtrat – die „pro“-Gruppierungen hoffen auf den finalen „Durchbruch“ bei der nordrhein-westfälischen Kommunalwahl.

Explosionsgefahr

05.09.2012 -

Razzien in der rechtsextremen und in der Rocker-Szene fördern zunehmend Waffen, Sprengstoffe und Chemikalien zu Tage.