Gelenkte Demokratie à la AfD

Von Rainer Roeser
29.11.2016 -

Die AfD streitet wieder. Vordergründig geht es um ihre Kandidaten bei der Landtagswahl in NRW. Dahinter steckt die Frage, wer die rechtspopulistische Partei am ehesten auf Kurs und auf der Erfolgsspur halten kann: Gauland/Höcke oder Petry/Pretzell?

Intrigantes Agieren mehrerer Cliquen innerhalb der rechtspopulistischen Partei; AfD-Symbolbild: J.F.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

AfD im Ausnahmezustand

16.06.2016 -

Im Bundesvorstand der „Alternative für Deutschland“ scheint beinahe jeder gegen jeden zu kämpfen. Auch insgesamt gärt es wieder einmal in der Partei. Besonders gilt dies für NRW, wo so mancher Funktionär begehrliche Blicke auf ein lukratives Landtagsmandat geworfen hat. Gegenseitig überziehen sich dort die verschiedenen Gruppen in der Partei mit heftigen Vorwürfen.

Kampfansage an Pretzell

04.08.2016 -

In der NRW-AfD ist der Landesvorsitzende Marcus Pretzell nicht unangefochten. Anfang September wählt der Landesverband die Liste für die Landtagswahlen im kommenden Jahr. Und für die Position des Spitzenkandidaten gibt es plötzlich Konkurrenz.

AfD: Zoff um die Macht

30.08.2017 -

Bei der AfD lassen sich der Bundestagswahlkampf und der parteiinterne Machtstreit nicht sauber trennen. Gemeinsame Auftritte des Spitzenduos Gauland/Weidel mit Parteisprecherin Petry sind im Terminkalender nicht vorgesehen. Das „Kyffhäuser-Treffen“ am Wochenende findet unter Ausschluss der Medien statt.

Rechtspopulistisch ohne Wochenschau-Töne

03.08.2017 -

„Ihre“ AfD ist Frauke Petry mehr und mehr entglitten. Jetzt sammeln sich Anhänger der Parteichefin in einer neuen Gruppe, der „Alternativen Mitte“.