Das „Institut für Staatspolitik“ – ein journalistischer Sammelband zum Thema

Von Armin Pfahl-Traughber
11.12.2020 -

Das Magazin „der rechte rand“ hat anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens des „Instituts für Staatspolitik“ (IfS) in einem Sammelband ältere Texte nachgedruckt. Diese sind mal mehr, mal weniger gelungen, gleichwohl auch heute noch interessant. Immerhin handelt es sich um einen bedeutenden Akteur im gesamtgesellschaftlichen „Rechtsruck“.

Buchcover: „Das IfS. Faschist*innen des 21. Jahrhunderts. Einblicke in 20 Jahre `Institut für Staatspolitik´“

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Erschienen in: Hintergrund