Braune Ausweichorganisation

Von Johannes Hartl
03.03.2014 -

Nach einer Razzia im vergangenen Jahr droht dem Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“ ein Verbot. Doch mit der Partei „Der Dritte Weg“ stehen längst Ersatz-Strukturen in den Startlöchern.

Auftritt des „III. Wegs“ beim „Heldengedenken“ in Wunsiedel; Photo: Thomas Witzgall

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.