„Bekennender Holocaust-Leugner“

Von Hans Stutz/Anton Maegerle
05.07.2018 -

Der Schweizer Revisionist Bernhard Schaub wurde vom Amtsgericht Dresden wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Gegen den Strafbefehl hat er „Einspruch“ eingelegt. Unklar ist, ob Schaub tatsächlich in der Schweiz lebt, wie er in dem Schreiben angibt.

Schaub mit Schimmel (hinten rechts) im Interview mit Gesinnungskameraden; (YouTube-Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.