Zerschlagene Neonazi-Strukturen

Von Tomas Sager
23.08.2012 -

Bei der Großrazzia in mehreren nordrhein-westfälischen Städten haben die Beamten unter anderem Waffen, zahlreiche Datenträger und NS-Devotionalien sichergestellt – neben dem „Nationalen Widerstand“ in Dortmund ist auch die „Skinhead-Front Dorstfeld“ verboten.

Neonazis demonstrieren für ihr „Nationales Zentrum“ in Dortmund; Photo: T.S.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Verwurzelte braune Strukturen

29.08.2012 -

Mit dem „Nationalen Widerstand Dortmund“ und der „Skinhead-Front“ Dorstfeld sind zwar die beiden Strömungen der militanten Neonazi-Szene in Dortmund verboten – zumindest deren harter Kern wird aber nicht in der Versenkung verschwinden.

Massiver Schlag gegen die braune Szene

23.08.2012 -

Dortmund/Hamm/Aachen – Landesinnenminister Ralf Jäger hat heute drei der aktivsten Neonazi-Gruppen in Nordrhein-Westfalen verboten.

Weihnachtliches Beisammensein

19.12.2011 -

Hamm/Dortmund – Dass der NPD-Vorsitzende Holger Apfel die Neonazis im westfälischen Hamm vor einigen Wochen als abschreckendes Beispiel für Politikunfähigkeit genannt hatte, ficht den regionalen NPD-Kreisverband nicht an.

Ersatzorganisation für Neonazis?

01.02.2013 -

Während „Die Rechte“ (DR) dabei ist, in Nordrhein-Westfalen neue Kreisverbände zu gründen, prüft das Düsseldorfer Innenministerium, ob ein Verbot der Partei im einwohnerstärksten Bundesland möglich ist.